TS-Doctor 3.0 www.cypheros.de

Autor Thema: Viele Fehler in Tonspur  (Gelesen 900 mal)

Maischens

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 54
  • DVB User
Re: Viele Fehler in Tonspur
« Antwort #30 am: Januar 06, 2021, 13:37:31 »
Der Schnittrechner, sowie die VU und alle anderen Geräte mit LAN sind mit einem Gigabit Switch verbunden.


Die 50MB/s die im Log zu finden sind, haben mich auch stutzig gemacht und es ist mir beim Prüfen der Aufnahme schon aufgefallen.

Dem muss ich aber trotzdem mal nachgehen, denn bis vor kurzem war das ganze noch ein bisschen schneller (gefühlsmäßig) habe da allerdings auch nie wirklich darauf geachtet.




Bei EINER Aufnahme sollte es gehen, aber ist auch schon risikobehaftet)

Bei einer Dateigröße von grob 13GB und der Annahme, dass über die Aufnahmedauer von ca. 2h kontinuierlich zu jeder Zeit aufgenommen wird, errechne ich 1,8 MB/s. Selbst wenn die Aufnahme nicht gleichmäßig ist, was denke ich zu erwarten ist, scheinen doch die 50MB/s locker für mehr zu reichen.

Rechne ich da falsch? (wahrscheinlich  :) )


Mam

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3903
Re: Viele Fehler in Tonspur
« Antwort #31 am: Januar 06, 2021, 13:41:54 »
Rechne ich da falsch? (wahrscheinlich  :) )
Nö, ICH lag falsch, sorry  >:(
Hab das verwechselt mit dem Filetransfer im LAN.  8)
(na ja, hier ist eben eine streamingfreie Zone :-) )

tsduser

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 158
  • DVB User
Re: Viele Fehler in Tonspur
« Antwort #32 am: Januar 06, 2021, 15:44:18 »
Naja, da sind jetzt eine Reihe von Anmerkungen zu zu machen:

1) Die 50 MB/s sind die Uebertragungsrate zwischen NAS und PC. Die Rate zwischen Box und NAS kann voellig anders aussehen.
2) Die 50 MB/s sind die sowohl LESE- und SCHREIBrate AM PC. Das kann zwischen Box und NAS voellig anders aussehen; die Frage ist halt, wo diese Limitierung letztlich herkommt.
3) Die 50 MB/s sind ein MITTELWERT (Gesamtgroesse durch Gesamtzeit). An der Stelle sieht man NICHTS ueber kurzzeitige Einbrueche, die die Fehler in der Aufnahmedatei erklaeren koennten.
4) Ob das "schnellere Gefuehl" stimmt, liesse sich mit alten Logdateien recht fix verifizieren (falls die nicht umgehend entsorgt wurden).
5) Die (Bit-)Uebertragungsraten muss man sich nicht einmal selber errechnen; die stehen pro Stream ebenfalls am Ende der Logdatei (wobei man da allerdings einen kleinen Zuschlag aufrechnen muss fuer die Gesamtheit aller ES) ;-)

Maischens

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 54
  • DVB User
Re: Viele Fehler in Tonspur
« Antwort #33 am: Januar 06, 2021, 18:48:16 »
So, beide Boxen haben eine SSD eingepflanzt und heut Abend laufen 3 gleiche Testaufnahmen auf verschiedenen Sendern.


Zu der Schreib und Leserate des TSDoc aufs NAS:

Eine Aufnahme der ÖR hab ich gerade bearbeitet. Die Aufnahme liegt auf dem NAS und wird auch wieder dort hin gespeichert.
Am Anfang, bis ca 20% Fortschritt, schreibt der Doc mit ca. 100 MB/s. Dann fängt er an und läd zeitgleich vom NAS Daten und sinkt somit auf eine Schreibrate von den besagten 50 MB/s.

Ich habe immer vermutet, dass der Doc die Aufnahme komplett läd bevor er schreibt?

Mam

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3903
Re: Viele Fehler in Tonspur
« Antwort #34 am: Januar 06, 2021, 19:37:18 »
Ich habe immer vermutet, dass der Doc die Aufnahme komplett läd bevor er schreibt?
Er macht das gleichzeitig (es wird nix intern gepuffert).
Den Einbruch, den Du da siehst, macht Dein NAS. Es hat den Speicher voll und kriegt die Daten nicht schnell genug weggeschrieben.
Entweder deutlich mehr RAM rein, oder ne Puffer SSD.

(Aber gräme Dich nicht zu sehr, ich schicke meinen Fileserver auch oft genug in die Warteschleife, trotz RAM und SSD Cache. Man muss nur schnell genug und ausreichend genug Daten senden, damit das Teil mit der weißen Fahne winkt und nix mehr annimmt, bis die Puffer geleert wurden. (Allerdings ist das hier Jammern auf hohen Niveau, ich schieb viele GB mit 10Gbit/s durch die Gegend, da gibt jede Hardware im Moment noch bei auf irgendwann))


Was ist das denn für ein Teil? Marke "Spielzeug"?

Maischens

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 54
  • DVB User
Re: Viele Fehler in Tonspur
« Antwort #35 am: Januar 06, 2021, 21:40:21 »
Wenn ich die Datenrate von 10 Gbit/s lese dann kann ich mit Gewissheit sagen....ja.....Marke Spielzeug  :D

Synology DS418j mit 4x4GB



Es scheint aber an den Aufnahmen zu liegen. Ich kann mich dunkel erinnern, dass ich diverse Sendungen deutlich schneller abgearbeitet bekomme als andere. Ich dächte, das die Privaten in HD schneller abgefrühstückt werden als die ÖR in HD. Kann mich auch irren  ;)

Mam

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3903
Re: Viele Fehler in Tonspur
« Antwort #36 am: Januar 06, 2021, 21:56:51 »
Wenn ich die Datenrate von 10 Gbit/s lese dann kann ich mit Gewissheit sagen....ja.....Marke Spielzeug  :D
Das "NAS" hat hier 4*10Gbit, die Klienten haben immer nur 10  ;D

Synology DS418j mit 4x4GB
Kein wirklich schlechtes Gerät, aber natürlich mit etwas lahmen Professor und nur 1Gb Ram. Da ist also kein Schreibcache vorhanden, zumindest kein erwähnenswerter. Je nachdem, wie die Platten organisiert sind (RAID 5?) geht da auch noch reichlich Rechenzeit beim Schreiben mit drauf.

Als Datenklo brauchbar, aber darauf aufnehmen zu wollen finde ich ausgesprochen mutig und sportlich  ;D

Zitat
Es scheint aber an den Aufnahmen zu liegen. Ich kann mich dunkel erinnern, dass ich diverse Sendungen deutlich schneller abgearbeitet bekomme als andere. Ich dächte, das die Privaten in HD schneller abgefrühstückt werden als die ÖR in HD. Kann mich auch irren  ;)
Das ist nun wirklich kein Wunder oder Mysterium. Die Privaten senden in dramatisch schlechterer Qualität (Bitraten), die ÖRs deutlich mehr und sie fügen meist auch noch NALUS (Dummybytes) mit ein, so dass sie eine konstante Bitrate von 20Mbit/s pro Kanal senden. Manche Receiver entfernen die Dummys, andere nicht. Die LAN Belastung ist also selbst bei gleicher Aufnahmen von verschiedenen Geräten deutlich unterschiedlich.
(Das siehst Du im Doc an diesem durchlaufenden EEG. Wenn es ein Flatliner ist, dann wird gebläht, zuckt es stark hin und her, so sind die Pausen wohl entfernt oder nie vorhanden gewesen.)

Maischens

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 54
  • DVB User
Re: Viele Fehler in Tonspur
« Antwort #37 am: Januar 08, 2021, 18:55:10 »
So die Testaufnahmen sind gelaufen. 3 Sendungen sowohl mit der Duo2 als auch mit der Duo4k SE auf je eine interne SSD.


Einzig die Duo2 Aufnahme von Carol ist ein wenig kürzer, gab noch Probleme mit dem einhängen.  ;D



Soweit scheint das Ergebnis für mich mit beiden Boxen das gleiche zu sein. Keine großen Unterschiede oder?

tsduser

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 158
  • DVB User
Re: Viele Fehler in Tonspur
« Antwort #38 am: Januar 09, 2021, 11:12:52 »
Stimmt, sieht sehr aehnlich aus. Sogar der Fehler in der verkuerzten "Carol"-Aufnahme ist derselbe.

Und man sieht, dass auch die Schneideergebnisse dieselben sind zwischen Duo2 und Duo4k.

Also: Problem behoben, oder?

 


www.cypheros.de