TS-Doctor 3.0 www.cypheros.de

Autor Thema: Bezeichnung Tonspur  (Gelesen 2026 mal)

gnarf

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 34
  • TS-Doctor Benutzer & Fan
Re: Bezeichnung Tonspur
« Antwort #15 am: Juni 15, 2018, 16:16:19 »
Ich habe jetzt noch einen Versuch gestartet und auch die dritte Tonspur auf Englisch gesetzt:

Commercial search options: EIT
Changed PMT Language_Descriptor for PID 00CE from deu to eng
Changed PMT Language_Descriptor for PID 00CB from mis to eng

und auch noch ein paar andere Versuche. Was auch immer ich tue oder welche Sprache ich einstelle, die zweite Tonspur wird von VLC als deutsch angezeigt.

@Cypheros
Warum zeigt dein VLC die zweite Tonspur trotzdem als "Englisch" an?
Könntest du den TS-Doctor nicht dazu bringen, den "Supplementary" Audio-Tag zu ignorieren?

Wenn ich den Rundfunk-Beamten bei One eine Frage stellen würde, wäre es die, warum die englische Tonspur nicht als Englisch bezeichnet wird. Aber ob das etwas bringt, wage ich zu bezweifeln. Nun denn, ich werde es versuchen.
Topfield SRP-2410

gnarf

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 34
  • TS-Doctor Benutzer & Fan
Re: Bezeichnung Tonspur
« Antwort #16 am: Juni 21, 2018, 12:54:42 »
Frag doch mal bei der ARD nach.

Die Antwort lautete:

Vielen Dank für Ihre Nachricht und Ihr Interesse am Programm von ONE.
Leider können wir Ihnen dazu nicht weiterhelfen, da müssten Sie sich an Ihren Satellitenbetreiber wenden.


Auf Nachfrage kam dann:

weder kennen wir die Software, die Sie für Ihre Zwecke nutzen, noch kennen wir den technischen Hintergrund der Satellitenverbreitung im Detail - dies ist Sache der Firma SES. Wir dürfen Sie also erneut bitten, sich an den Satellitenbetreiber bzw. den Hersteller Ihrer Software zu wenden.

Erlauben Sie uns abschließend den Hinweis, dass Sie bei Ihrem Vorhaben in jedem Fall für die Beachtung der Urheberrechtslage verantwortlich bleiben.


Hab ich's nicht gesagt ...
Topfield SRP-2410

lundefugl

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 39
  • DVB User
Re: Bezeichnung Tonspur
« Antwort #17 am: Juni 21, 2018, 20:41:59 »
Hallo,

wahrscheinlich haben die von ONE sogar nicht ganz unrecht. Mit SES meinen die wahrscheinlich die Firma, die die Astra-Satelliten betreibt. Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/SES_S.A..

Und wenn die die Streams von ONE irgendwie für die Transponder zusammenfassen und dabei auch die Kennungen setzen, dann sind die wirklich die Schuldigen und richtigen Ansprechpartner. Die Frage dürfte nur sein, wo man sich hinwenden muss, um einen kompetenten Ansprechpartner zu bekommen. Die normalen Marketing-Leute an den Service-Stellen dürften von solchen Dingen keine Ahnung haben.

Gruß
Thomas

Cypheros

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8228
    • Cypheros Software Seite
Re: Bezeichnung Tonspur
« Antwort #18 am: Juni 22, 2018, 00:06:50 »
Naja, Fakt ist, dass sowohl die Sprache als auch die Kennzeichnung für Hörgeschädigte bei den "supplementary audio infos" bei der speziellen Aufnahme falsch ist und das offenbar nur bei One passiert. Die ändern den Tag nicht wie im DVB-Standard vorgesehen.

Andererseits ist die Frage ob die Supplementary Infos mit höherer Priorität als der normale Language-Tag zu betrachten sind. Vielleicht macht das der VLC auch falsch.

Hab in den ISOs nichts gefunden.

Mam

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3864
Re: Bezeichnung Tonspur
« Antwort #19 am: Juni 22, 2018, 06:56:57 »
Hab in den ISOs nichts gefunden.
Hatte ich nicht schon oft genug erwähnt, dass es ZWEIDEUTIGE Bezeichner gibt und keine Regelung, was davon Vorrang haben soll?
Das entscheidet jeder Player für sich.

Das einzige, was man dagegen tun kann, ist es BEIDE Felder editierbar zu machen (wie z.B. in der Mkvtoolnix GUI), dann kann der Anwender festlegen, welches befüllt wird und womit. "Standard" ist es wohl, den ISO Code zu setzen, das Kommentarfeld aber leer zu lassen. Dann zeigen die Player nur die Sprache an (english).
Ist ein Kommentar vorhanden, so fügt ihn VLC HINTER die Sprache ein im Menü (english - for the visually impaired).
Fehlt der ISO Code (er kann ja nicht fehlen, das Feld ist ja zwingend vorgegeben, aber man kann den Wert "und"(itermind)  reinschreiben), so wird nur der Kommentar ausgeben, ohne Sprachangabe.

Der Doc müsste also noch das Editieren des Kommentars erlauben, dann wäre die Kuh vom Eis  ;D und der Ball bei Gnarf  :-*




gnarf

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 34
  • TS-Doctor Benutzer & Fan
Re: Bezeichnung Tonspur
« Antwort #20 am: Juli 08, 2018, 17:56:51 »
Nur mal noch so eine Frage: Ist jetzt eine Lösung für das Problem in Arbeit oder muss ich mich endgültig daran gewöhnen?
Topfield SRP-2410

Mam

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3864
Re: Bezeichnung Tonspur
« Antwort #21 am: Juli 09, 2018, 07:34:28 »
Nur mal noch so eine Frage: Ist jetzt eine Lösung für das Problem in Arbeit oder muss ich mich endgültig daran gewöhnen?
;D Play it save  ;D

Gewöhn Dich schon mal dran, und sei dann postiv überrascht, wenn sich irgendwann, aus Versehen, doch eine Lösung einfindet.

 ;D

gnarf

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 34
  • TS-Doctor Benutzer & Fan
Re: Bezeichnung Tonspur
« Antwort #22 am: Juli 12, 2018, 16:32:03 »
Da dies offenbar nur bei dem relativ neuen Sender One auftritt, gehe ich mal davon aus, dass der "Supplementary" Audio-Tag vom Sendestudio nicht richtig gesetzt wird.

Ich habe gerade etwas vom MDR geschnitten und dabei durch Zufall entdeckt, dass es da auch eine Tonspur mit der Bezeichnung "Miscellaneous" gab und was soll ich sagen, das Resultat war genau das Gleiche. Man kann also nicht sagen, dass von dem "Phänomen" nur One betroffen wäre.
Topfield SRP-2410

Brenn-Nessel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • DVB User
Re: Bezeichnung Tonspur
« Antwort #23 am: November 15, 2020, 11:10:26 »
Ich bin etwas frustriert:  Das Problem mit der inkonsistenten Kennzeichnung von Tonspuren scheint auch in Version 3.0.28 noch zu existieren.
Ich poste es mal im Thread zu der vorherigen Version, weil es an die alte Diskussion anschließt.

Problembeschreibung:
Ich habe gestern einen Spielfilm (Im Zwielicht/Twilight) bei ONE HD als .TS-Datei aufgezeichnet. Bei diesem wird auf dem üblicherweise für "Audiodescription German" eingesetzten Audio-Stream ausnahmsweise die englische Sprachfassung verbreitet. Ich setze die Audio-Spur mit der Audiodescription im TS Doctor auf ENG English, was vom TS Doctor beim erneuten Aufrufen der Datei auch korrekt angezeigt wird. Im VLC-Player sowie auf dem PLEX Media Server wird diese Tonspur allerdings weiterhin als GERMAN (Audio Description for the Visually Impaired) gekennzeichnet. Es kommt gelegentlich auch bei anderen Filmen vor. Den vorherigen Forenbeiträgen folgend  ein altbekanntes Problem.

Ursachenvermutung:
Offenkundig muss für Audiodescription ein erweiterter Schlüssel gesetzt werden, der in der ursprünglichen Norm nicht vorgesehen war. Die Erweiterung des Standards ermöglicht es, nicht nur die Sprachversion anzugeben, sondern auch deren spezifischen Einsatzzweck (Ergänzende Beschreibung des Handlungsablaufs). Insoweit ist die Etablierung eines zusätzlichen Schemas für die Tonspuren sinnvoll. Anwender mit Sehbehinderung könnten diese Kanäle dann vorrangig in ihrem Receiver konfigurieren. Etwas ausgefeiltere Systeme werten offenkundig priorisiert dieses Schema aus, weil es eine bessere Funktionalität ermöglicht.

1. Lösungswunsch:
Wünschenswert wäre, wenn der TS Doctor dieses Problem löst, in dem die manuelle Veränderung eines Audiostreams - beispielsweise mit einer Checkbox - auch zum Überschreiben des alternativen Schemas führt, damit die Audio-Streams konsistent gekennzeichnet sind (Auswahl: "Erweiterte Konsistenz"). Die Reihenfolge der Audiostreams scheint im Übrigen auch in den Zusatzinformationen zu stecken und ändert sich im VLC-Player oder PLEX Media Server nicht, wenn ich diese umsortiere.

2. Lösungswunsch (Weiteres Problem mit Audiodescription):
Wenn wir schon bei dem Thema sind wäre es für die Bearbeitung von UK-Sendern hilfreich, wenn in der ISO-Sprachtabelle von TS-Doctor nar bzw. narrative aufgenommen wäre. Die UK-Sender definieren Audiodescription als eigenständige (nicht-ISO-standardisierte) Sprache. Sender wie Film4 strahlen auf Stream 1 diesen narrative und (erst auf) Stream 2 einen englischen Tonkanal aus. Den narrative Kanal würde ich gerne automatisiert über den TS-Doctor herausschneiden. Das geht aber nicht, weil "nar" in der Combobox-Auswahl für zu löschende Audiospuren fehlt.

Daumen hoch für eine Berücksichtigung, weiter so und herzlichen Dank!
« Letzte Änderung: November 15, 2020, 11:28:44 von Brenn-Nessel »

Mam

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3864
Re: Bezeichnung Tonspur
« Antwort #24 am: November 16, 2020, 07:34:16 »
also das ist gar nichts "inkonsequentes"  ;D
Bei den Audiospuren gibt es einerseits die genormte Landeskennung, andererseits auch noch ein frei beschreibbares Kommentarfeld.

Der eine Player zeigt dieses an, der andere das andere. VLC z.B. benutzt erstmal die Länderkennung, aber wenn ein Kommentar vorhanden ist, wird dieser im Menü angezeigt.

Mit dem Doc kannst Du (bislang ?) nur die Länderkennung ändern. Der Kommentar wird übernommen, ist aber nicht modifizierbar.

Mit dem Tool MKVToolnix kannst Du beide Einträge beliebig abändern, wenn Dir danach ist.

Cypheros

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8228
    • Cypheros Software Seite
Re: Bezeichnung Tonspur
« Antwort #25 am: November 16, 2020, 10:29:37 »
Mam hat Recht. Bei Transportstreams wird in der PMT für jede PID ein Language-Descriptor angegeben, der aus 3 Zeichen besteht. Diese sind in ISO 639 beschrieben.

Ein großes Problem bei TV-Aufzeichnungen ist, dass sich die PMT von Sendung zu Sendung ändern kann, die meisten Receiver aber nur die erste PMT aufzeichnen. Da die meisten Leute Sendungen mit Vorlauf aufnehmen, gehört die PMT zur vorherigen Sendung, die möglicherweise eine andere Zuordnung der Sprachen hat. Der TS-Doctor übernimmt aber in jedem Fall, das was in der PMT steht, da er ja nicht wissen kann, dass sich später die Sprachzuordnung ändert.

Die Reihenfolge der Tonspuren ist nicht definiert. Jeder Player handhabt das unterschiedlich. Der eine nimmt die Reihenfolge aus der PMT, der andere ordnet nach der PID oder alphabetisch.
« Letzte Änderung: November 16, 2020, 10:32:15 von Cypheros »

Brenn-Nessel

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 2
  • DVB User
Re: Bezeichnung Tonspur
« Antwort #26 am: November 16, 2020, 21:35:42 »
Vielen Dank für die schnellen Rückmeldungen.

Die PMT wird offensichtlich nicht durch die betroffenen Sender umgeschlüsselt, sondern bleibt konstant. Es wird wohl situativ auf den Uplink des Audiodescriptions-Streams einfach die Original-Sprachfassung geschaltet, ohne dass angepasste PMTs geflaggt werden. Das mag Nachlässigkeit deutscher Sender sein, aber offensichtlich gibt es für falsche PMT keine Strafzettel, sonst wäre bei Hotbird, Astra2 & Co. viel weniger Spuk los. Ich muss somit den Sprachtyp manuell umflaggen, was für mich völlig ok ist, wenn es denn umfassend klappen würde.

Daher zurück zum "Schweizer Taschenmesser für Transportstreams". Wäre es nicht wünschenswert, noch eine kleine, ausklappbare Zusatzklinge für den TS Doctor einzurichten, mit der man auch das Kommentarfeld in der PMT editieren kann? Damit wäre ein praxisrelevantes Problem elegant gelöst, ohne dass man neben dem Taschenmesser noch eine kleine Taschenleuchte namens Toolnix installieren muss. Oder ist das im Menüsystem beim Werkzeugkasten enthalten und ich bin zu blöd, weil ich das Handbuch nicht lese? Ich finde den TS Doctor ansonsten gut gelöst und intuitiv zu bedienen. Nur mit den Audiodescriptionskanälen - sowohl bei deutschen Sendern als auch den UK-Sendern, könnte der Workflow noch besser sein.
« Letzte Änderung: November 16, 2020, 21:39:04 von Brenn-Nessel »

Mam

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3864
Re: Bezeichnung Tonspur
« Antwort #27 am: November 17, 2020, 08:14:57 »
Damit wäre ein praxisrelevantes Problem elegant gelöst, ohne dass man neben dem Taschenmesser noch eine kleine Taschenleuchte namens Toolnix installieren muss. Oder ist das im Menüsystem beim Werkzeugkasten enthalten und ich bin zu blöd, weil ich das Handbuch nicht lese?
Ja, das mit dem Handbuch trifft zu  ;D
Du kannst das Tool unter "Einstellungen->unterstützte Tools->MKVToolnix" vom Doc aus installieren lassen und dann über "Werkzeuge->Expertenwerkzeuge->MKVMerge GUI" starten.
Aber Vorsicht! da lauert wieder ein Handbuch!!!  :o

 


www.cypheros.de