TS-Doctor 2.0 www.cypheros.de

Autor Thema: TS-DOCTOR 2.x und DVB-T2 HD?  (Gelesen 6197 mal)

Mam

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3522
  • ich hab keine Macken - das sind Special Effects!
    • Profil anzeigen
Re: TS-DOCTOR 2.x und DVB-T2 HD?
« Antwort #30 am: November 30, 2016, 16:00:21 »
Na ja, ob AAC oder MPEG ist ja nun nicht das Problem der Box, sondern Deines Abspielgerätes.

Viele ältere Receiver / TVs können mit AAC nichts anfangen, die Box wird es wohl bei der Wiedergabe in sicheres PCM wandeln. Selbst wenn nicht, ist dies kein Makel, sondern höchstens eine fehlende Nettigkeit. Es besteht keine Pflicht, irgendwas zu transkodieren.

Es besteht allerdings die Pflicht, bei DVB-T2 AAC "können" zu müssen, für alle Geräte der Wiedergabekette.

Nur, auf der Aufnahme bleibt natürlich das Original übrig, das prallt dann ungefiltert auf Dein altes Equipment ein, da wirds dann dunkel um die Ohren...
Lächle! Du kannst sie nicht alle töten!

Webturtle

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 40
  • DVB User (DVBViewer und Receiver)
    • Profil anzeigen
Re: TS-DOCTOR 2.x und DVB-T2 HD?
« Antwort #31 am: Dezember 02, 2016, 16:38:05 »
Hallo,

also erstens ist der DVB-T2 HD (!) Receiver ganz neu und gerade erst im November herausgekommen. Zweitens muß er als Empfangsgerät für DVB-T2 HD auch die dort ausgestrahlten Sender korrekt anzeigen können, sonst ist er für diesen Zweck nicht zu gebrauchen. Selbstverständlich mit Ton, sonst eignet er sich nur für hörgeschädigte Zuschauer, die nur die Untertitel und nicht den Ton benötigen.

Und wenn das Gerät für sich in Anspruch nimmt das Programm auf USB aufnehmen zu können, muß es auch seine eigenen Aufnahmen vollständig, also mit Ton wiedergeben können.

Übrigens hat das Gerät nicht nur einen HDMI, sondern auch einen Scart-Ausgang und soll damit gerade auch gerade für ältere TV-Geräte geeignet sein. Es handelt sich nicht um irgendeine Box für Nerd, die gerne herumbasteln, sondern um einen Empfänger, mit dem mit vorhandenen TV-Geräten DVB-T2 HD gesehen (und natürlich gehört) werden können soll.

Wenn aus den von Mam genannten Gründen beim DVB-T2 HD bei vorhandenen "älteren" besser nicht neu angeschafften Geräten der Ton fehlen würde, wäre dies ein weitere Grund, warum die den Zuschauern aufoktroierte Einführung des DVB-T2 HD neben HD+ ganz großer Mist ist!


Viele Grüße

Webturtle

Mam

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3522
  • ich hab keine Macken - das sind Special Effects!
    • Profil anzeigen
Re: TS-DOCTOR 2.x und DVB-T2 HD?
« Antwort #32 am: Dezember 02, 2016, 21:25:51 »
Und wenn das Gerät für sich in Anspruch nimmt das Programm auf USB aufnehmen zu können, muß es auch seine eigenen Aufnahmen vollständig, also mit Ton wiedergeben können.
Ja, nur, sind die Aufnahmen nach Durchlauf im Doktor nicht mehr "eigen", und ich hab schon viele Mediaplayer gesehen, die bestimmte Formate nur aus bestimmten Quellen abspielten. Rein aus politischen Gründen.

Zitat
Übrigens hat das Gerät nicht nur einen HDMI, sondern auch einen Scart-Ausgang und soll damit gerade auch gerade für ältere TV-Geräte geeignet sein.
Stümmt! wenn Scart, dann muss das Teil auch einen Digital-Analog Wandler haben. Schon mal gemessen, ob da nicht analoger Ton rauskommt, obwohl der digitale still bleibt?

Lächle! Du kannst sie nicht alle töten!

Webturtle

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 40
  • DVB User (DVBViewer und Receiver)
    • Profil anzeigen
Re: TS-DOCTOR 2.x und DVB-T2 HD?
« Antwort #33 am: Dezember 06, 2016, 15:09:37 »
Hallo<br/>
<br/>
also zunächst handelt es sich noch um die "eigenen" Original-Aufnahmen des Recievers. Ich habe noch nicht versucht, sie mit TS-Doctor zu schneiden! Dies wäre erst der zweite Schritt. Zuerst muß DVB-T2 HD überhaupt mal richtig laufen!

Laut Auskunft der Metz-Hotline (Flachbildfernseher) müßte der Ton über HDMI und erst recht analog über Scart zu hören sein, unabhängig davon, ob es sich um Dolby oder AAC handelt, wenn der Receiver richtig funktioniert. Und unser Flachbild-TV ist auch noch gar nicht so alt.

Ich habe den Receiver schon zuvor an meinem alten Röhren-TV ausprobiert. Der fungiert seit der Analog-Abschaltung nur noch als Monitor für einen DVB-T und einen DVB-S Receiver über Scart. Das Erbebnis war dasselbe: Eins HD: Bild und kein Ton, ZDF HD: Bild und Ton, Eins (DVB-T) Bild und Ton.

Ich habe mich auch schon an die Pearl Hotline gewandt, bisher ohne Ergebnis. Das heißt man weiß noch nichts genaueres. Hat mit aber geraten, den Regelbetrieb abzuwarten oder gleich das Gerät zurückzugeben. Ich werde zunächst mal abwarten.


Viele Grüße

Webturtle

Mam

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3522
  • ich hab keine Macken - das sind Special Effects!
    • Profil anzeigen
Re: TS-DOCTOR 2.x und DVB-T2 HD?
« Antwort #34 am: Dezember 07, 2016, 18:56:18 »
also zunächst handelt es sich noch um die "eigenen" Original-Aufnahmen des Recievers. Ich habe noch nicht versucht, sie mit TS-Doctor zu schneiden! Dies wäre erst der zweite Schritt. Zuerst muß DVB-T2 HD überhaupt mal richtig laufen!

Das ist ja nett zu wissen  ;D

Wie, glaubst Du, soll irgendjemand hier im Forum erraten können, was bei Deinem Receiver schiefläuft ?

Das kann ja wohl, wenn überhaupt, nur die Hotline des Herstellers behandeln.
Lächle! Du kannst sie nicht alle töten!

Xa89

  • Gast
Re: TS-DOCTOR 2.x und DVB-T2 HD?
« Antwort #35 am: Dezember 07, 2016, 21:40:22 »
Man empfiehlt dann immer den Sender zu löschen und neuen Suchlauf starten.
Sonst gibt es ja zum Ändern nur die Audio Optionen im Menü des Receivers.

Mam

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3522
  • ich hab keine Macken - das sind Special Effects!
    • Profil anzeigen
Re: TS-DOCTOR 2.x und DVB-T2 HD?
« Antwort #36 am: Dezember 08, 2016, 08:14:59 »
Man empfiehlt dann immer den Sender zu löschen und neuen Suchlauf starten.
MAM empfiehlt dann immer das Eintüten des Gerätes und das Verlangen der Rückerstattung des Kaufpreises  ;D
Lächle! Du kannst sie nicht alle töten!

Webturtle

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 40
  • DVB User (DVBViewer und Receiver)
    • Profil anzeigen
Re: TS-DOCTOR 2.x und DVB-T2 HD?
« Antwort #37 am: Dezember 08, 2016, 15:35:10 »
Hallo,

das habe ich nicht. Gestartet hat alles mit der Frage, ob der TS-Doctor 1.x oder 2 DVB-T2 HD schneiden kann. Dann habe ich ergänzend gefragt, welche Hardware ein Notebook für DVB-T2 HD benötigt.

Später wurden auch Receiver angesprochen, darunter der von Pearl. Ich habe dann eigentlich nur kurz erwähnt, daß es bisher Probleme damit gibt. Eine Lösung dafür habe ich hier im Forum sicherlich nicht erwartet.

Viele Grüße

Webturtle

stefaktiv

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 6
  • DVB User
    • Profil anzeigen
Re: TS-DOCTOR 2.x und DVB-T2 HD?
« Antwort #38 am: Januar 21, 2017, 18:01:55 »
Also ich hab den Xoro 8720 als Zweitgerät um die HD-Programme empfangen zu können. War mir für die Europameisterschaft im letzten Jahr wichtig. Im Gegensatz zu meinem Haupt-Receiver DMR-BCT835 von Panasonic ist die Bedienung zum gruseln.

Gerade was Aufnahmen angeht kriegt man das Ding kaum zum laufen. Die Festplatte wurde mal erkannt, mal nicht erkannt. Wird aufgenommen, dann wird als Dateiname nicht etwa wie bei Panasonic der Filmtitel genommen. Vielmehr wird nur der Sender und das Datum verwendet.

Auch sonst ist es für mich ein "Wegwerfprodukt". Zeigt im Menü nicht einmal die aktuelle Firmwareversion an... (oder ich hab es noch nicht gefunden).


Mit dem TS-Doktor bekommt man die Dateien schon auf. Bei ARD & ZDF zeigt er mir an:

Video format: H264 (HEVC) 1920x1080p/AR=16:9/50 fps/Main@4.1
Colorimetry : 4:2:0

Der Mediaplayer verweigert bei mir auch das Abspielen. VLC läuft und zwar auch mit Ton. Manchmal hängt er aber bzw. wenn man "spulen" will braucht er eine Zeit lang, bis das Video weitergeht.

 


www.cypheros.de