TS-Doctor 3.0 www.cypheros.de

Autor Thema: SD-Aufnahmen haben sehr viele Fehler im Audiostream MPEG  (Gelesen 4821 mal)

ErichV

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1202
  • Der Österreicher
Re: SD-Aufnahmen haben sehr viele Fehler im Audiostream MPEG
« Antwort #15 am: Januar 30, 2016, 18:32:52 »
könnte es bei einer Satkarte im PC nicht auch sein, dass der PC mit der Bitrate nicht mitkommt (Real-Time) oder seine Platte die Fehler produziert

An die Festplatte habe ich auch schon gedacht.

In diesem Fall bleibt einem nichts anderes übrig als sich Schritt für Schritt an die Fehlerquelle heranzutasten.
Die Aufnahme mit einem echten Kabel-Receiver testweise durchzuführen, ist, wie Djfe schon gesagt hat, ein guter Anfang.
1 x Humax ESD-160S, 1x TechniSat TechniBox S4, 2x TechniSat Skystar USB 2 HD CI, Nvidia Shield TV Media Streaming Player, TS Doctor 3.0.26, DVBViewer Pro 6.1.7.1 mit DVBViewer Media Server 2.1.7.1

Mam

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3798
Re: SD-Aufnahmen haben sehr viele Fehler im Audiostream MPEG
« Antwort #16 am: Januar 30, 2016, 20:19:11 »
@Mam meinst du die 1db Unterschied zwischen Arte und Tele bei Derrick
ist doch wohl zu vernachlässigen im Gegensatz zu dem verhältnis bei dir, oder nicht?

Bei ihm ist die Empfangsstärke in "RF Level" dargestellt, SNR ist dann nur relativ zu RF zu sehen. Meine Dreambox zeigt nur einen kombinierten Wert.

Aber egal, es ist müssig zu debatieren, wenn man uns ein kleines, aber sehr wesentliches, Detail vorenthalten hat  >:(

ErichV

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1202
  • Der Österreicher
Re: SD-Aufnahmen haben sehr viele Fehler im Audiostream MPEG
« Antwort #17 am: Januar 30, 2016, 22:56:57 »
Vielleicht kennt sich hier jemand mit den Codecs aus. Habe auch den aktuellsten K-Lite_Codec_Pack_1186_Full installiert. Nach der Installtion wird da ja auch das Codec Tweak Tool 6.0.4 installiert und da habe ich alles auf Default-Einstellungen stehen lassen. Hat aber nichts gebracht. Fixes, Reset alles hilft nichts.

Eine Frage an dich:
Kann der TS-Doctor im Schnittfenster unter Win7 mit dem Haali Source Filter eine Vebindung herstellen, wenn der Haali Media Splitter zusammen mit dem K-Lite Codec Pack installiert wurde?
Unter Windows 10 muss der Haali Media Splitter nämlich separat installiert werden, damit der TS-Doctor keine Fehlermeldung im Schnittfenster anzeigt.
Alternativ kann nach der Installation des K-Lite Codec Packs der 32-bit Haali Source Filter für TS mit dem Codec Tweak Tool aktiviert werden, um den TS-Doctor zufriedenzustellen.
1 x Humax ESD-160S, 1x TechniSat TechniBox S4, 2x TechniSat Skystar USB 2 HD CI, Nvidia Shield TV Media Streaming Player, TS Doctor 3.0.26, DVBViewer Pro 6.1.7.1 mit DVBViewer Media Server 2.1.7.1

Derrick

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 636
Re: SD-Aufnahmen haben sehr viele Fehler im Audiostream MPEG
« Antwort #18 am: Januar 31, 2016, 01:02:34 »
@Mam meinst du die 1db Unterschied zwischen Arte und Tele bei Derrick
ist doch wohl zu vernachlässigen im Gegensatz zu dem verhältnis bei dir, oder nicht?

Bei ihm ist die Empfangsstärke in "RF Level" dargestellt, SNR ist dann nur relativ zu RF zu sehen.

..war wohl nicht dein Tag. Was hat der Level mit dem Verhältnis zu tun??

Mam

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3798
Re: SD-Aufnahmen haben sehr viele Fehler im Audiostream MPEG
« Antwort #19 am: Januar 31, 2016, 07:42:41 »
..war wohl nicht dein Tag. Was hat der Level mit dem Verhältnis zu tun??

Was soll denn dann "RF Level" sein ? ist ja wohl die Eingangssignalstärke und SNR hier der rausgerechnete Rauschabstand.

Ansonsten, um die Diskussion zu beenden, les die die Specs der aktiven Sats auf 19,2E durch, da gibt es, je nach Hersteller, Transponder mit 63W  bis 140W Sendeleistung.
Und wenn Dein Tool bei allen Frequenzen die gleiche Eingangsstärke glaubt vorzufinden, so solltest Du das Tool überdenken, oder vielleicht mal in die Specs des Multischalters gucken (manche heben den Pegel immer auf ein bestimmtes Level an, dadurch wirds aber nicht wirklich besser).
(Oder Deine Schüssel ist so groß, dass die Eingänge schon abgeregelt werden, damit sie nicht übersteuern)

Denk an: "wer misst, misst Mist".

Derrick

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 636
Re: SD-Aufnahmen haben sehr viele Fehler im Audiostream MPEG
« Antwort #20 am: Januar 31, 2016, 10:51:09 »
Zitat
..da gibt es, je nach Hersteller, Transponder mit 63W  bis 140W Sendeleistung.

Na und? Was zählt ist die EIRP auf der Erde. Vergleichst du 1N und 1M, siehst du für beide in DE 60dBW. Diese Hilfsargumente, um deine Anfangsbehauptung zu beweisen, verstärken nur den Eindruck, dass du hier (bewusst?) Unsinn verzapfst, um keinen Irrtum zugeben zu müssen. Bring lieber deine Anlage in Ordnung.  8)

/edit

60 dBW wären doch etwas viel des Guten ;). Bei den Footprintbildern ist wohl die empfohlene Mindestgrösse der Schüssel gemeint -> 60cm (geht mit weniger) 51dBW kommt eher hin, wie man hier für 1M sieht:

http://www.lyngsat.com/Astra-1M.html
« Letzte Änderung: Januar 31, 2016, 13:38:17 von Derrick »

Harry_41

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
  • DVB User
Re: SD-Aufnahmen haben sehr viele Fehler im Audiostream MPEG
« Antwort #21 am: Januar 31, 2016, 13:22:38 »

Eine Frage an dich:
Kann der TS-Doctor im Schnittfenster unter Win7 mit dem Haali Source Filter eine Vebindung herstellen, wenn der Haali Media Splitter zusammen mit dem K-Lite Codec Pack installiert wurde?
Unter Windows 10 muss der Haali Media Splitter nämlich separat installiert werden, damit der TS-Doctor keine Fehlermeldung im Schnittfenster anzeigt.
Alternativ kann nach der Installation des K-Lite Codec Packs der 32-bit Haali Source Filter für TS mit dem Codec Tweak Tool aktiviert werden, um den TS-Doctor zufriedenzustellen.

Habe nun mal den Haali Media Splitter eingestellt und der TS-Doctor bringt mir keine Fehlermeldung beim öffnen des Schnittfensters.

Mir kam noch gerade ein anderer Gedanke:
ProgDVB7 ist doch ein x64 Programm und nutzt doch die Codec die x64 sind, oder?
Der TS-Doctor aber ist doch ein x86 Programm, also 32bit.

Ist der Gedankengang falsch?
Aber es ist so, dass nur die SD-Aufnahmen betroffen sind. HD ist perfekt.

Derrick

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 636
Re: SD-Aufnahmen haben sehr viele Fehler im Audiostream MPEG
« Antwort #22 am: Januar 31, 2016, 13:29:51 »
Das mit 32/64 bit kannst du schnell wieder vergessen. Wenn ProgDVB 64bit ist, müssen auch 64bit-filter installiert sein. Der TSDOc ist aber "nur" ein Zweiundreißigbitter. Dafür müssen 32bit-Filter installiert werden. Sonst funkioniert gar nichts. Mit den Fehlern in den Aunahmen hat das aber nichts zu tun.

Mam

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3798
Re: SD-Aufnahmen haben sehr viele Fehler im Audiostream MPEG
« Antwort #23 am: Januar 31, 2016, 16:35:40 »
Fangen wir doch nochmal von vorne an....

Wenn die HD Aufnahmen ok sind, kann es doch sein, das Unitymedia doch etwas virtuos sich den MPEG Kram zusammenmuxt und dabei Sachen einbaut (oder weglässt), die der Doc nicht verdaut, oder schmerzlich vermisst. Da wir alle nicht reich genug für Kabel TV sind (und auf bessere Bildqualität Wert legen  ;D) hat ja hier keine wirklich Erfahrungen damit.

(kann man Kabel eigentlich auch ohne Karte empfangen? Ich hab ja hier 'nen Anschluß, aber Geld rausschmeissen gehört nicht zu meinen Hobbies, für ein Jahr Kabel TV kann man ja schon ne ganze Sat Anlage mit gutem Receiver erstehen  ;D )

Vielleicht stimmt ja was an dem Format nicht?
Oder irgendein anderes Tool in der Kette (na ja, ist ja wohl nur das Aufnahmeprogramm, so wie ich es verstanden habe) bricht ob der Daten ins Essen und produziert Schrott auf der Platte.
(was dann ziemlich doof wäre, da wir dann der Originaldaten nie Herr werden würden)

Also sollte der Scheffe dochmal nen tieferen Blick in die Daten werfen, vielleicht etwas mehr, als der bisherige kleine Ausschnitt.

Harry_41

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
  • DVB User
Re: SD-Aufnahmen haben sehr viele Fehler im Audiostream MPEG
« Antwort #24 am: Februar 10, 2016, 12:17:20 »
Da sich nun viele mit mir einen Kopf gemacht haben, möchte ich nun meine Ergebnisse zeigen.
Erst einmal vielen Dank für Eure Anregungen und Vermutungen.
Der absolute Hammer war, nachdem ich meinen PC platt gemacht hatte und alle Programme neu installierte, war das Ergebnis mit den absolut schlechten und in den Lautsprechern zwitschernden SD Aufnahmen gleich wie vorher, also absolut schlecht. Hatte aber zum Unterschied den K-Lite-Codec weg gelassen.

Ok, dann wusste ich dass es daran nicht liegt. So habe das Backup wieder komplett eingespielt, und alle Programme aktualisiert.
Der Prog-DVB lässt einem die Wahl Einstellungen -> geplante Aufnahmen -> Wenn ProgDVB nicht gestartet ist zum Zeitpunkt einer geplanten Aufnahme ->zwischen
1. Den ProgDVB Dienst verwenden für die Aufnahme ohne Oberfläche und
2. Windows Geplante Tasks verwenden, um ProgDVB zu starten.

Ich hatte vorher immer 2. gewählt.
Als ich nun mal zum testen 1. wählte funktionierte alles so wie erwartet, sprich die SD-Aufnahmen sind nun fast makellos einwandfrei. Z.B. bei einer Aufnahme von 4 Std hatte ich nur noch 32 Fehler im Audiostream. Im Videostream war garkeiner.

Ich hoffe dass dieser Thread allen anderen weiter hilft, die das gleiche Problem haben.
Mich hat es wieder mehrere Tage und Nächte gekostet, egal, Hauptsache es funktioniert jetzt.

Klar es ist immer einfach alles auf das eingehende Antennensignal zu schieben. Das konnte ich nicht glauben, denn die HD-Aufnahmen, die ja immer einwandfrei waren, wurden aufgenommen bei zum Teil wesentlich niedriger Signalstärke und Signalqualität. Aber gut...


Nochmals vielen Dank an alle.

krille

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
  • DVB User
Re: SD-Aufnahmen haben sehr viele Fehler im Audiostream MPEG
« Antwort #25 am: Februar 12, 2016, 15:45:55 »
An Harry_41, schön dass es wieder funktioniert... Und durch die ganzen Diskussionen wieder was gelernt über Astra 1D und co.  8)
Lieber arm dran als Arm ab.

Djfe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2315
  • DVB User
Re: SD-Aufnahmen haben sehr viele Fehler im Audiostream MPEG
« Antwort #26 am: Februar 20, 2016, 03:45:14 »
komisch, dass es so viel schlechter funktioniert hat, als noch Windows Scheduler Tasks verwendet wurden
aber vielleicht hat der Dienst so eine höhere Priorität, es lohnt sich aber nicht darüber weiter zu diskutieren

jedenfalls schön, dass es jetzt funktioniert :)

 


www.cypheros.de