TS-Doctor 2.0 www.cypheros.de

Autor Thema: Xoro HRS 8600 CI  (Gelesen 5760 mal)

Cypheros

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7521
    • Profil anzeigen
    • Cypheros Software Seite
Xoro HRS 8600 CI
« am: September 10, 2011, 16:18:05 »
Cypheros Receiver-Test
Xoro HRS 8600 CI



Der Xoro HRS 8600 CI ist ein günstiger HDTV-SAT-Receiver mit CI-Schnittstelle der schon für etwa 60 bis 80 Euro zu bekommen ist. Die Besonderheit diese Gerätes ist die Unterstützung von NTFS-formatierten USB-Festplatten bzw. USB-Sticks. FAT- oder FAT32-formatierte Datenträger lassen leider nur Dateigrössen von bis zu 4 GByte zu. Besonders bei HDTV-Aufnahmen landet man bei einem 90 minütigem Spielfilm aber schnell bei 8 bis 15 GByte. Deshalb muss bei FAT/FAT32 -Datenträgern die Datei gesplittet werden.
Da jeder Hersteller dieses Splitten unterschiedlich handhabt, gibt es oft Probleme bei der Weiterverarbeitung am PC. Die gesplitteten Dateien müssen zusammengefügt werden bevor man die Werbung herausschneiden oder die Aufnahme in ein anderes Format konvertieren kann. Oft kommt es dann an den Übergangsstellen der einzelnen Dateien zu Problemen.
Auch beim Xoro HRS 8600 CI sind die gesplitteten Aufnahmen problematisch.
Allerdings wenn man die Aufnahmen auf NTFS-Datenträgern speichert und in den PVR-Einstellungen des Receivers die Dateigröße auf "Unlimited" gestellte hat, dann entsteht eine zusammenhängende TS-Datei, die am PC mit dem TS-Doctor schnell und einfach weiterverarbeitet werden kann.

Besonders schön ist dabei, dass man die geschnittene und bereinigte Datei auch ohne weitere Veränderungen wieder auf dem Xoro HRS 8600 CI abspielen kann. Wärend bei anderen Receivern die Wiedergabe von geschnittenen Aufnahmen garnicht oder nur mit Einschränkungen möglich ist, so stellt sich der Mediaplayer im Xoro HRS 8600 CI als durchaus brauchbar heraus. Selbst schneller Vor- und Rücklauf ist kein Problem und auch Spünge über die Goto-Taste funktionieren anstandslos.

Überhaupt zeigt sich der HRS 8600 CI als Multimedia-Talent denn er beherrscht auch die Wiedergabe von AVI, MKV, VOB, MP4, MOV, M2TS und TS sowie Audiodateien im Format AAC, MP3, FLAC und Bilder im Format JPEG, BMP, PNG.

Über die CI-Schnittstelle, CI-Module und einem entsprechenden Abo ist auch Pay-TV möglich.

Verbesserungswürdig ist nur die fehlende automatisch Umschaltung der Bildauflösung. Zwar kann der Receiver bis zu 1080p hochskalieren aber die Qualiät ist bei Sendern in SD-Auflöung nicht annähernd so gut wie bei einem guten Fernsehgerät. Dieses Problem haben viele Receiver in dieser Preisklasse. Teurere Linux-basierende Receiver habe die Möglichkeit die Videoausgabe automatisch an die Auflösung des Senders anzupassen und dadurch dem Fernsehgerät das Upscaling zu überlassen.
Allerdings soll dieses Feature bei einem späteren Firmwareupdate nachgeliefert werden, so die Auskunft der Xoro-Serviceabteilung.




Gerätedaten:
Typ:Digitaler HDTV SAT-Receiver (DVB-S/S2)
Hersteller:Xoro (MAS Elektronik AG, Hamburg)
Modell:HRS 8600 CI
Softwareversion:    049 vom 29.08.2011
Abmessungen:270x165x43mm
Stromverbrauch:9 Watt (Aktiv),  1 Watt(Standby)
Antennen-Features:DiSEqC 1.0/1.1, Unicable, Motorsteuerung

Anschlüsse:
Common Interface:1 x CI
Interne Festplatte:  Nein
USB:1 x USB 2.0 (hinten)
HDMI:1 x HDMI 1.3
SAT-Anschluss:1 x F-Buche (LNB in), 1 x F-Buche (Loop out)
Analog Video:1 x Scart, 1 x FBAS, 1 x YPbPr
Digital Audio:1 x Cinch
Analog Audio:1 x Cinch (stereo)


Aufnahmen (PVR):
Timeshift:Ja
Aufnahmeformate:TS, PS
Dateinamen TS:NameDerSendung(20110101_120000).ts, NameDerSendung(20110101_120000)001.ts, ...
Auf FAT/FAT32-Speichermedien:gesplittet in 1,2 oder 4 GB (einstellbar)
Auf NTFS-Speichermedien:gesplittet in 1,2 oder 4 GB oder unbegrenzt (empfohlen)
Auf EXT2/3-Speichermedien:Nein


« Letzte Änderung: Mai 29, 2018, 15:51:10 von Cypheros »

 


www.cypheros.de