TS-Doctor 2.0 www.cypheros.de

Autor Thema: Fehlermeldungen, die die Welt nicht braucht  (Gelesen 305 mal)

Mam

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3412
  • ich hab keine Macken - das sind Special Effects!
    • Profil anzeigen
Fehlermeldungen, die die Welt nicht braucht
« am: April 08, 2019, 08:18:07 »
Die Meldung im Anhang versteh ich nicht, erklär mal bitte Scheffe! (vor allen Dingen, was SBD ist. Ich kenn nur eine kaum noch existente Partei namens SPD)

Was mich am Meisten daran stört, ist, dass sie für jede Tonspur neu kommt, und das können ja VIEEEELEEEEE sein. Es sollte dem Doc doch reichen, wenn der User EINMAL seinen Bearbeitungswunsch äussert (und noch besser, wenn die Antwort in der Konfiguration hinterlegt werden kann).

Sehr schön, der Doc wandelt nun die Pids der Tonspuren so um, dass auch VLC und Handbrake sie verstehen können!

Leider hast Du vergessen, dasselbe auch für die Untertitelstreams zu machen, aber das wirst Du doch sicherlich sofort nachtragen, nicht;D
(ach ja, wo wir gerade dabei sind, das "Beispiel", dass ich Dir geschickt habe, enthält 29 (in Worten: NEUNUNDZWANZIG) Untertitelspuren. Wir hoffen doch, dass der Doc sie nun ALLE versteht und exportieren kann  ;D)

Ach ja, die Kapitelinfos zu erhalten, wäre auch nicht unübel....

Die angepriesene (2.2.16) Dolby-Vision Erkennung funktioniert aber leider nicht bei BluRays... :o Da musse noch deutlich nacharbeiten.
« Letzte Änderung: April 08, 2019, 09:12:56 von Mam »
Wenn jemand ein Problem mit mir hat, kann er es ruhig behalten. Es ist ja schließlich seins.

Cypheros

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7522
    • Profil anzeigen
    • Cypheros Software Seite
Re: Fehlermeldungen, die die Welt nicht braucht
« Antwort #1 am: April 08, 2019, 15:36:40 »
Zitat
Die Meldung im Anhang versteh ich nicht, erklär mal bitte Scheffe! (vor allen Dingen, was SBD ist. Ich kenn nur eine kaum noch existente Partei namens SPD)

Brille aussetzen, dann siehst Du, dass es nicht SBD sondern $BD heisst, was 0xBD bedeutet. Hab ich in der nächsten Version angepasst an die gebräuchlichere Schreibweise 0xBD.

Zitat
Was mich am Meisten daran stört, ist, dass sie für jede Tonspur neu kommt, und das können ja VIEEEELEEEEE sein. Es sollte dem Doc doch reichen, wenn der User EINMAL seinen Bearbeitungswunsch äussert (und noch besser, wenn die Antwort in der Konfiguration hinterlegt werden kann).

Das kannst Du in Dialog-Einstellungen vorwählen.

Untertitel-Spuren (PGS) sind ein ganz anderes Format als bei DVB üblich. Hab ich mir noch nicht angeschaut. Da würde dann auch OCR nicht funktionieren.

Kapitelinfos gibt es bei TS nicht.

Bist Du sicher, dass da auch wirklich DV vorhanden ist? Was sagt Media-Info?
Kannst auch die Media-Info aus dem TS-Doctor unter Werkzeuge nehmen, ist die gleiche Auswerte-DLL wie bei der Media-Info GUI-Version und die zeigt DV eigentlich zuverlässig an, sogar mit Version und einigen anderen Infos.


Mam

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3412
  • ich hab keine Macken - das sind Special Effects!
    • Profil anzeigen
Re: Fehlermeldungen, die die Welt nicht braucht
« Antwort #2 am: April 08, 2019, 17:40:44 »
Brille aussetzen, dann siehst Du, dass es nicht SBD sondern $BD heisst, was 0xBD bedeutet. Hab ich in der nächsten Version angepasst an die gebräuchlichere Schreibweise 0xBD.
Wenn ich die Brille AUSsetze, seh ich gar nix mehr  ;D
Ansonsten liegt es weniger an der Brille, sondern an Deinen extrem "kontrastreichen" Thema mit "mittelgrauer" Schrift auf "dunkelgrauem" Hintergrund gepaart mit einem nicht wirklich deutlichem Font...
Auch, wenn ich in den Bildschirm reinkrieche, seh ich da kaum die Dollars.

Und auch "0xBD" verrät mir nicht wirklich, was die Meldung mir sagen will..
(PS: als alter 6502 Assembler Programmieren kenne ich sehrwohl $yy statt 0xyy ("LDA #$3F", "LDX $1234"....) auch beim 68000 war es nicht anders in späteren Jahren)

Also verstehen ich das so, dass der AC3 Stream mit dem falschen Bytecode annonciert wird?

Zitat
Das kannst Du in Dialog-Einstellungen vorwählen.
Wohl in der "nächsten Version" ?  ;D

Zitat
Untertitel-Spuren (PGS) sind ein ganz anderes Format als bei DVB üblich. Hab ich mir noch nicht angeschaut. Da würde dann auch OCR nicht funktionieren.
Du sollst ja nix damit machen, einfach DRINLASSEN würde schon mal helfen. Die RICHTIGE SPRACHE einsetzen, wäre die Kür, aber zumindest sollte man sie editierbar halten.
Im Moment ist der Ablauf doppelt gemoppelt. Ich muss die Datei einmal durch den Doc jagen, um die Sprachspuren für Handbrake  aufzubereiten, dann muss ich sie nochmal durch Handbrake oder mkvtoolnix jagen, um die UT Spuren zu bekommen, anschließend alles mit Handbrake konvertieren und dann nochmal mit mkvtoolnix die fehlenden UT wieder hinzumuxen.

Das könnte man deutlich abkürzen, wenn der Doc noch die UT durchlässt (und sogar die Sprachen erkennt).

Zitat
Kapitelinfos gibt es bei TS nicht.
Ja, ist mir klar. Aber in irgendeiner Datei stecken sie doch. Und, wer irgendwelche EIT Dateien finden und einbinden kann, wird doch bei so ein paar Kapiteln nicht die Füße strecken, oder ?  ;D

Zitat
Bist Du sicher, dass da auch wirklich DV vorhanden ist? Was sagt Media-Info?
Kannst auch die Media-Info aus dem TS-Doctor unter Werkzeuge nehmen, ist die gleiche Auswerte-DLL wie bei der Media-Info GUI-Version und die zeigt DV eigentlich zuverlässig an, sogar mit Version und einigen anderen Infos.
Bin mir sicher, steht dick und breit auf dem Cover. Kannst Du doch selber ausprobieren, Du hast die Datei doch da ?!?!?  ???
guckst du Anhang
« Letzte Änderung: April 08, 2019, 17:51:02 von Mam »
Wenn jemand ein Problem mit mir hat, kann er es ruhig behalten. Es ist ja schließlich seins.

Cypheros

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7522
    • Profil anzeigen
    • Cypheros Software Seite
Re: Fehlermeldungen, die die Welt nicht braucht
« Antwort #3 am: April 08, 2019, 22:49:47 »
Zitat
Also verstehen ich das so, dass der AC3 Stream mit dem falschen Bytecode annonciert wird?
Falsche StreamID im PES-Header für DVB. Hier unterscheiden sich DVB, ATSC, ISDB und Bluray, die alle auf dem MPEG2-Standard basieren. Diese kleinen Unterschiede machen oft Probleme.

Zitat
Wohl in der "nächsten Version" ?
Nein, siehe Anhang.

Zitat
Du sollst ja nix damit machen, einfach DRINLASSEN würde schon mal helfen.
Kannst über "Streams erhalten" die Untertitelspuren behalten. Mal sehen, was ich da verbessern kann.

Zitat
Bin mir sicher, steht dick und breit auf dem Cover.
Kann mit keinem Tool einen Hinweis auf DV finden. Weder MediaInfo noch sonst ein Tool erkennen DV, obwohl MediaInfo das nachweislich kann bei MP4 und TS.

Cypheros

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7522
    • Profil anzeigen
    • Cypheros Software Seite
Re: Fehlermeldungen, die die Welt nicht braucht
« Antwort #4 am: April 09, 2019, 01:07:52 »
Die Bluray scheint ein Dolby Marketing-Trick zu sein, wie bei meinem Sony-Fernseher (Sony KD-65XE9305). Da stand auch Dolby-Vision drauf und es ist nicht möglich über eine XBox One S oder einem Himedia Q10 Dolby-Vision auf dem TV anzuzeigen. Auch die Dolby-Vision Demos laufen nicht mit Dolby-Vision über den Player des TVs.

Ehrlich gesagt glaube ich persöhnlich nicht dass Dolby-Vision sichtbare Verbessungen beim Heim-TV liefern kann, zumal es fast unmöglich zu sein scheint, diesen überteuerten sinnlosen Standard auch wirklich nutzen zu können. Entweder scheitert es bei den Medien, dem Receiver oder dem TV. Was davon nicht funktioniert, kann man aber leider kaum herausfinden.

Mam

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3412
  • ich hab keine Macken - das sind Special Effects!
    • Profil anzeigen
Re: Fehlermeldungen, die die Welt nicht braucht
« Antwort #5 am: April 09, 2019, 07:26:57 »
Zitat
Kannst über "Streams erhalten" die Untertitelspuren behalten. Mal sehen, was ich da verbessern kann.
Reden wir von den Optionen->Stream-Auswahl? Da steht schon immer "alle Streams erhalten", egal ob Ton oder UT. Nur Teletext wird entfernt.

Aber die UT  Streams werden gar nicht aufgeführt im Hauptfenster des Docs, daher ist es schwierig, sie zu erhalten...

Zitat
Die Bluray scheint ein Dolby Marketing-Trick zu sein, wie bei meinem Sony-Fernseher (Sony KD-65XE9305). Da stand auch Dolby-Vision drauf und es ist nicht möglich über eine XBox One S oder einem Himedia Q10 Dolby-Vision auf dem TV anzuzeigen. Auch die Dolby-Vision Demos laufen nicht mit Dolby-Vision über den Player des TVs.
Nein, ist sie nicht. Wie ich schon ganz am Anfang erwähnte, gibt es ZWEI Methoden, um DV einzubetten. Du (und Mediainfo) analysierst nur eine davon. Aber ich gebe zu, die DV-Tags in diesem Film existieren nur in homöpathischen Dosen bei einigen Szenen. Vor allen Dingen findest Du, wo helle Raumschiffe auf tiefschwarzem Hintergrund vorkommen. Da versucht DV den Kontrast noch weiter zu spreizen, also "gaaaaanz Schwarz", dann ne ganze Menge NIX, dann viele Bits für den sehr hellen Bereich. Ist aber wirklich nur marginal, wenn überhaupt, sichtbar.
Und, im normalen Wohnzimmer, ohne abgedunkeltes Zimmer, kannst Du es vollständig vergessen. Da brauchst Du schon ein speziell präpariertes Heimkino für.
« Letzte Änderung: April 09, 2019, 09:17:26 von Mam »
Wenn jemand ein Problem mit mir hat, kann er es ruhig behalten. Es ist ja schließlich seins.

Cypheros

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7522
    • Profil anzeigen
    • Cypheros Software Seite
Re: Fehlermeldungen, die die Welt nicht braucht
« Antwort #6 am: April 09, 2019, 10:42:12 »
Die große Taste links unten im Hauptfenster.
Die nächste Version erkennt PGS-Untertitel zeigt auch die Sprache an, wenn möglich. Siehe Bild.

Cypheros

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7522
    • Profil anzeigen
    • Cypheros Software Seite
Re: Fehlermeldungen, die die Welt nicht braucht
« Antwort #7 am: April 09, 2019, 10:50:51 »
Zitat
Aber ich gebe zu, die DV-Tags in diesem Film existieren nur in homöpathischen Dosen bei einigen Szenen.
Von welchen Tags sprichst Du und wie hast Du die gefunden?

Mam

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3412
  • ich hab keine Macken - das sind Special Effects!
    • Profil anzeigen
Re: Fehlermeldungen, die die Welt nicht braucht
« Antwort #8 am: April 09, 2019, 21:20:16 »
Von welchen Tags sprichst Du und wie hast Du die gefunden?
Die "Tags" sind innerhalb des Videostreams. Grundsätzlich bestehen sie mindestens aus <Name> + <Länge>, allermeist natürlich zusätzlich mit Nutzdaten.
Der Vorteil davon ist: "was der Bauer nicht kennt, isst er nicht", sprich, wenn ein Decoder mit dem Tagnamen nix anfangen kann, ignoriert er einfach die nächsten <Länge> Bytes und guckt sich das nächste Tag an.
Quasi als eine Art "Objekt" (und genauso, wie die Deckeninfos von Dolby Atmos).

Aber ich geh mal davon aus, dass der Doc den eigentlichen Videostream gar nicht durchkämmt. Außerdem sind die Dinger rein optional und treten nur auf, wenn sie gebraucht werden.
Deshalb "homöopatische Dosis". Kann sein, dass nur in einer einzigen Szene so ein DVxx Tag drin ist, damit wäre der ganze Film dann trotzdem als "Dolby Vision" bewerbbar.

Also, ich geh mal davon aus, dass der Doc (und auch Mediainfo) diese Dinger nie finden und anzeigen können werden, der Suchaufwand dafür lohnt einfach nicht.

Wenn jemand ein Problem mit mir hat, kann er es ruhig behalten. Es ist ja schließlich seins.

Cypheros

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7522
    • Profil anzeigen
    • Cypheros Software Seite
Re: Fehlermeldungen, die die Welt nicht braucht
« Antwort #9 am: April 10, 2019, 00:01:34 »
Aber ist ist ja, als ob auf die Verpackung schreibst, da ist was tolles drin aber keiner kann es überprüfen.

Zeigt Dein TV oder Receiver oder sonst irgendwas an, dass Dolby Vision im Spiel ist?

So wie ich die Dolby-Leute kenne, verstecken die sich nicht mit Dolby-Vision. Da muss auf dem Player, dem Receiver und dem TV ein dickes Dolby-Logo auftauchen, damit jeder denkt, er hätte was Tolles gekauft, auch wenn es ihm nichts nützt. Dolby verkauft nach meiner Meinung mit Dolby Vision Träume, wie der Name schon sagt.

UHD liefert die doppelte Auflösung und den Farbraum BT2020, was 1 Mrd. statt 16 Mio. Farben bedeutet (64 mal soviel). Die Farbabstufungen sind so fein, dass man es sowieso kaum erkennen kann bei dieser Auflösung. Dann noch HDR, dass die Helligkeit anpasst an Display und menschlicher Helligkeits-Empfindung, wodurch das Bild nochmals minimal lebendiger wird. Was kann da noch eine Berechnung mit 12 Bit statt mit 10 Bit und eine scenenabhängige Feinjustierung der Helligkeitskurve ausmachen, zumal aktuelle Displays eh nur 10 Bit pro Farbe darstellen können?

Ich kann bei normalem Abstand zum TV nur mit Mühe UHD von gutem HD unterscheiden. Der Unterschied ist vielleicht gerade mal 10% von dem zwischen SD und HD, wo der Unterschied deutlich erkennbar ist. Was kann da der Unterschied zwischen HDR und Dolby Vision ausmachen? 1%, wenn es hoch kommt? Ich vermute weitaus weniger.

Mam

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3412
  • ich hab keine Macken - das sind Special Effects!
    • Profil anzeigen
Re: Fehlermeldungen, die die Welt nicht braucht
« Antwort #10 am: April 10, 2019, 07:37:59 »
Aber ist ist ja, als ob auf die Verpackung schreibst, da ist was tolles drin aber keiner kann es überprüfen.

Zeigt Dein TV oder Receiver oder sonst irgendwas an, dass Dolby Vision im Spiel ist?
Nö, wie auch? hab doch auch son Sony TV, das das gar nicht kann (da war doch was mit Kaufempfehlung...) Deshalb hoffte ich ja auf eine Verifizierung durch den Doc. Aber wichtig ist das nicht, ich würde es eh nur versuchen rauszurechnen.  8)

Zitat
Was kann da noch eine Berechnung mit 12 Bit statt mit 10 Bit und eine scenenabhängige Feinjustierung der Helligkeitskurve ausmachen, zumal aktuelle Displays eh nur 10 Bit pro Farbe darstellen können?
Na ja, DAS ist schon ein gravierender Unterschied. Ich mach seit Jahren nur noch Fotos mit 14 Bit, speichere/verarbeite 12 Bit davon. Erst die Ausgabe von Photoshop macht dann "pisselige" 8 Bit Jpgs daraus. Manche machen da immer 3 Bilder (+/-1 1EV) und rechnen sie zusammen zu einem HDR Bild, meine Ausstattung liefert sofort die Bittiefe, ohne große Verbiegungen.
Das ist entscheidend für die Bildqualität, wie beim Skalieren funktioniert immer nur "downscaling", sonst wirds flau/kontrastarm, unscharf.
Aber, das Ganze ist eh ein Denkfehler in sich. Die finale Umrechnung kann nur erfolgreich im Display selber erfolgen, nur das kennt (vielleicht) seinen wirklichen Helligkeitsbereich. Aber welches davon ist schon kalibriert? Ich messe hier alle paar Monate meine Monitore mit nem Spyder ein und passe die Farbkurven/Helligkeiten an. Die weichen je nach Raumtemperatur / Luftfeuchte / Jahreszeit schon ganz schön voneinander ab. So eine Messung dauert immer so knappe 20min, die meisten Leute wissen gar nicht, das es sowas überhaupt gibt, geschweige denn, sie würden ein solches, geeichtes, Gerät besitzen (sind nicht gerade billig die Dinger, aber egal, ich will, dass mein "rot" auch wirklich rot ist)


Zitat
Ich kann bei normalem Abstand zum TV nur mit Mühe UHD von gutem HD unterscheiden. Der Unterschied ist vielleicht gerade mal 10% von dem zwischen SD und HD, wo der Unterschied deutlich erkennbar ist. Was kann da der Unterschied zwischen HDR und Dolby Vision ausmachen? 1%, wenn es hoch kommt? Ich vermute weitaus weniger.
Jo, für mich ist UHD für zuhause auch ein Griff ins Klo. Aber, wie man hier im Forum ja sehen kann, es gibt genug Technikgläubige, denen Zahlen wichtiger sind, als deren Bedeutung  ;D
Bei 4 (oder gar 8)k ist die potentielle Schärfe höher, als die optische Auflösung der existierenden Linsen. Die meisten Demos spielen nicht umsonst im Weltraum, nur dort ist das "Wetter" gut genug, damit Luftfeuchte/Nebel oder Hitzeflimmern nicht für Kontrastverlust und Unschärfe führen, um immer noch Details an weit entfernten Objekten erkennen zu können. Auf der Erde gibt es nur wenige Orte (Atacamawüste), wo man sowas finden kann. Für so ein New-York-Überflugdemo bleibt dann nur der Griff zur digitalen Aufbereitung im Computer über. Raus kommen natürlich alternative Fakten, aka FAKES!
« Letzte Änderung: April 10, 2019, 07:52:54 von Mam »
Wenn jemand ein Problem mit mir hat, kann er es ruhig behalten. Es ist ja schließlich seins.

 


www.cypheros.de