TS-Doctor 2.0 www.cypheros.de

Autor Thema: Schnitt: Szenen und überlappende Segmente  (Gelesen 360 mal)

VGER

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 32
  • DVB User
    • Profil anzeigen
Schnitt: Szenen und überlappende Segmente
« am: März 30, 2019, 20:27:37 »
Hallo,

mein größtes Problem beim Schnitt mit TS-Doctor (Dialog "Schnitt vorbereiten") sind unmittelbar angrenzende Segmente:

Wenn in einer Quelldatei z.B. mehrere Fernsehsendungen hintereinander enthalten sind, teilt der "automatische Schnitt" diese anhand des EPG in Segmente auf. Zwar erhält jede Sendung zuverlässig ihr eigenes Segment, allerdings liegen die Schnittgrenzen oft deutlich daneben. Wahrscheinlich sind die EPG-Informationen halt nicht genauer.

Will man nun den Anfang des zweiten Segments setzen und spult dazu frameweise zurück, so landet man automatisch wieder im ersten Segment (laut Liste am Rand rechts). Spult man dann wieder vor, wechselt man dagegen nicht wieder zum zweiten Segment.


Lösung wäre folgendes:

1.) Warum sind eigentlich keine überlappenden Segmente möglich?

2.) Das aktive, manuell ausgewählte Segment sollte ausgewählt bleiben, egal wohin man scrollt.

3.) Wenigstens sollte, wenn sich 1.) und 2.) schon nicht ermöglichen lässt, das aktive Segment in beide Richtungen wechseln. Sprich, spult man am Ende des ersten Segmentes vor, sollte das zweite wieder aktiv werden. Momentan geht es nur andersherum.


Lässt sich da etwas machen? 1.) und 2.) wären die Ideallösung, 3.) der Notfall mehr-schlecht-als-recht Workaround.

Gibt es dazu vielleicht bereits Einstellungen, die ich nur übersehen habe?

MfG
« Letzte Änderung: März 30, 2019, 20:29:53 von VGER »

Mam

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3412
  • ich hab keine Macken - das sind Special Effects!
    • Profil anzeigen
Re: Schnitt: Szenen und überlappende Segmente
« Antwort #1 am: März 30, 2019, 21:25:10 »
Also, irgendwie versteh ich Dich nicht  :o

Wenn das wirklich zwei verschiedene Filme sind, dann gibt es auch dazwischen eine definierte Grenze.

Wozu also dann die Überlappung?
Wenn jemand ein Problem mit mir hat, kann er es ruhig behalten. Es ist ja schließlich seins.

VGER

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 32
  • DVB User
    • Profil anzeigen
Re: Schnitt: Szenen und überlappende Segmente
« Antwort #2 am: März 30, 2019, 23:44:14 »
Weil auf manchen Sendern ein - nur ein - Bumper dazwischen ist. Will man Ordnung haben, dann sollte dieser Bumper am Ende des ersten Segments vollständig drauf sein, und am Anfang des zweiten Segements ebenfalls. Beim Schneiden von TS (und/oder H264 im Allgemeinen) gewöhnt man sich außerdem schnell an, ein paar Extra-Frames vor einen Inhalt zu setzen, damit sich der Decoder/Player "fangen" kann - ein Art Vorspann ist dafür genau das richtige, ansonsten ruckeln die ersten paar Sekunden vom Film gerne.

Ein zweites Beispiel sind "Dokumentationsketten" - bei diesen BBC-Produktionen (bei uns unter dem Namen "ZDF History" u.ä.) ist das bspw. oft der Fall: Die haben keinen richtigen Abspann, bzw. der Abspann der ersten Folge ist gleichzeitig das Intro der zweiten, d.h. sie werden quasi "am Stück" gesendet. Auch hier möchte man den einen Abspann/Vorspann in beiden Segementen haben.

MfG
« Letzte Änderung: März 31, 2019, 18:54:29 von VGER »

Cypheros

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7522
    • Profil anzeigen
    • Cypheros Software Seite
Re: Schnitt: Szenen und überlappende Segmente
« Antwort #3 am: März 31, 2019, 00:53:30 »
TV-Broadcasting ist einem permanenten Wandel unterlegen. Die versuchen mit Werbung unseren Verstand zu vergewaltigen um Produkte zu kaufen und lassen sich immer neue Tricks einfallen. Trotzdem sind Sendungen in der Regel getrennt, wie auch immer.
 

VGER

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 32
  • DVB User
    • Profil anzeigen
Re: Schnitt: Szenen und überlappende Segmente
« Antwort #4 am: April 01, 2019, 13:27:02 »
Ok... wie Ihr meint.

Dennoch: Wären die Vorschläge, die ich oben angeführt habe, machbar? Es spricht doch nichts dagegen, oder?

MfG

Mam

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3412
  • ich hab keine Macken - das sind Special Effects!
    • Profil anzeigen
Re: Schnitt: Szenen und überlappende Segmente
« Antwort #5 am: April 02, 2019, 07:40:03 »
Dennoch: Wären die Vorschläge, die ich oben angeführt habe, machbar? Es spricht doch nichts dagegen, oder?
Machbar sicherlich, aber einfach würde das nicht.

Und m.E.n. spricht deutlich mehr dagegen, als es von Nutzen wäre. Die Bedienung würde grauenvoll, denn dann könnten Schnittbereiche nicht mehr, so wie jetzt, beim Einfügen/Löschen automatisch angepasst werden, wenn Überlappungen legal wären, wüsste das Programm nicht, ob es erwünscht ist, den Anfang/Ende des Nach/Vorläufers ebenfalls zu verschieben, oder nicht.
Das endet in heillosem Chaos...
Wenn jemand ein Problem mit mir hat, kann er es ruhig behalten. Es ist ja schließlich seins.

VGER

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 32
  • DVB User
    • Profil anzeigen
Re: Schnitt: Szenen und überlappende Segmente
« Antwort #6 am: April 02, 2019, 13:11:25 »
Zitat
Und m.E.n. spricht deutlich mehr dagegen, als es von Nutzen wäre. Die Bedienung würde grauenvoll, denn dann könnten Schnittbereiche nicht mehr, so wie jetzt, beim Einfügen/Löschen automatisch angepasst werden, wenn Überlappungen legal wären, wüsste das Programm nicht, ob es erwünscht ist, den Anfang/Ende des Nach/Vorläufers ebenfalls zu verschieben, oder nicht.
Das funktioniert doch momentan sowieso nicht. Laß' mich mal ein Beispiel aufmachen:

Eine TS-Datei mit zwei Fernsehsendungen:

Sendung 1: endet bei 0:10:000
Sendung 2: beginnt unmittelbar danach, kein Bumper zum "wegschneiden".

Auto-Schnitt nach EPG/VPS setzt folgende Marken:

Sendung 1: Ende 0:09:800
Sendung 2: Beginn 0:09:900


Nun öffnet man die Datei zum Schnitt. Folgende Bedienerschritte:

- Klick auf rechtes Bild/Sement eins: aktuelle Position springt auf 0:09:800

- frameweise scrollen nach rechts bis auf 0:10:000, dem tatsächlichen Ende der ersten Sendung: Sobald man von 0:09:880 auf 0:09:900 scrollt, wechselt das "aktive Segment" zur zweiten Sendung. Das ist aber falsch - man will noch das Ende der ersten Sendung setzen, die tatsächlich erst bei 0:10:000 endet!


Was man nun tun muß: Zuerst den Anfang der zweiten Sendung "wegverschieben", bevor man das Ende der ersten Sendung anpassen kann. Selbst wenn man das macht und die endgültigen Schnitte auf ein paar Frames aneinanderrücken, muß man höllisch aufpassen, denn sobald man ein einziges Frame "zu weit" spult, wechselt automatisch und ungefragt das aktive Segment. Spult man dann wieder zurück, wechselt das aktive Segment nicht wieder zurück. Dann muß man wieder auf das jeweilige Bild (links oder rechts) im _gewünschten_ Segment klicken und von vorne anfangen, weil sich mit dem Klick ja auch die aktuelle Position wieder geändert hat.


Das ist ein bearbeiterischer Albtraum! ;-)


Die Abhilfe wäre doch ganz leicht: Eine Option in den Einstellungen "Schnitt: aktives Segment automatisch wechseln ja/nein". Steht die Option auf "ja", verhält es sich wie momentan. Steht es auf "nein", wechselt das aktive Segment nur, wenn man in der Liste rechts explizit ein anderes auswählt.


MfG
« Letzte Änderung: April 02, 2019, 13:16:40 von VGER »

Mam

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3412
  • ich hab keine Macken - das sind Special Effects!
    • Profil anzeigen
Re: Schnitt: Szenen und überlappende Segmente
« Antwort #7 am: April 02, 2019, 16:34:07 »
- frameweise scrollen nach rechts bis auf 0:10:000, dem tatsächlichen Ende der ersten Sendung: Sobald man von 0:09:880 auf 0:09:900 scrollt, wechselt das "aktive Segment" zur zweiten Sendung. Das ist aber falsch - man will noch das Ende der ersten Sendung setzen, die tatsächlich erst bei 0:10:000 endet!

Dir ist schon bewußt, dass der Doc gar nicht frameweise schneiden kann?

Die Schnittpunkte werde immer zum nächsten/vorhergehenden (je nach Einstellung) I-Frame verlagert um Pixelbrei zu vermeiden.

Deshalb wird Dein Wunsch des Bumpers wohl unerfüllt bleiben müssen. Oder weiche auf andere Tools wie SmartCutter o.ä. aus, die können das zwar (dafür aber dann andere Sachen nicht so toll)

Wenn jemand ein Problem mit mir hat, kann er es ruhig behalten. Es ist ja schließlich seins.

VGER

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 32
  • DVB User
    • Profil anzeigen
Re: Schnitt: Szenen und überlappende Segmente
« Antwort #8 am: April 02, 2019, 16:46:45 »
Zitat
Dir ist schon bewußt, dass der Doc gar nicht frameweise schneiden kann?
Ja, das weiß ich schon. Aber das Problem hängt davon ja nicht ab: Auch wenn ich mit +/- 1s scrolle und dabei versehentlich eine Grenze überschreite, wechselt automatisch das aktive Segment. Und das ist auf Dauer glatt zum Verzweifeln. ;-)

Zitat
Deshalb wird Dein Wunsch des Bumpers wohl unerfüllt bleiben müssen.
Nein, das war nicht mein Wunsch: Mein Wunsch ist eine Option wie im vorigen Post beschrieben. Die würde alles lösen, was gelöst werden kann (solange TS-Doctor keinen eigenen Encoder besitzt oder einen fremden benutzt, geht halt nicht mehr. Aber das vorliegende Problem wäre jedenfalls aus der Welt.)

MfG

Cypheros

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7522
    • Profil anzeigen
    • Cypheros Software Seite
Re: Schnitt: Szenen und überlappende Segmente
« Antwort #9 am: April 02, 2019, 16:55:37 »
Du kannst in der Schnittliste die Timerwerte auch per Hand bearbeiten und die gewünschten Zeiten da eintippen.

AX98

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 103
  • Per aspera ad astra
    • Profil anzeigen
Re: Schnitt: Szenen und überlappende Segmente
« Antwort #10 am: April 02, 2019, 21:00:57 »
Du kannst in der Schnittliste die Timerwerte auch per Hand bearbeiten und die gewünschten Zeiten da eintippen.

Mache ich gelegentlich auch.  ;)
50 Jahre Mondlandung, ich war Zeitzeuge

VGER

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 32
  • DVB User
    • Profil anzeigen
Re: Schnitt: Szenen und überlappende Segmente
« Antwort #11 am: April 03, 2019, 10:22:35 »
Du kannst in der Schnittliste die Timerwerte auch per Hand bearbeiten und die gewünschten Zeiten da eintippen.
Das ist doch noch schlimmer! Ich will mir doch keine Frame-Adressen merken und/oder aufschreiben und später wieder eintippen müssen!

Ich will einfach nur, daß das Programm nicht etwas von selbst tut, das ich ihm nicht gesagt habe und das einfach nicht passt. Wenn ich nicht selbst das aktive Segment verändere, dann soll es das Programm nicht ungefragt selbst tun. Alles andere (scrolling, Positionen markieren, Segmente suchen und festlegen, Auto-Schnittpunkte setzen usw.) soll genau so bleiben, wie es ist.

Das ist doch wirklich eine Kleinigkeit, oder?

MfG

AX98

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 103
  • Per aspera ad astra
    • Profil anzeigen
Re: Schnitt: Szenen und überlappende Segmente
« Antwort #12 am: April 03, 2019, 11:39:24 »
Ich muss mir keine Frame-Adressen merken und aufschreiben.
Ich sehe sie und tippe sie ein. (Bild_1)
Es geht halt nur so und das Ergebnis (Bereich 4 und 5 überlappen sich) sieht man in Bild_2.
Die Zeilenumbrüche werden aber noch immer nicht richtig importiert.  ::)
50 Jahre Mondlandung, ich war Zeitzeuge

VGER

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 32
  • DVB User
    • Profil anzeigen
Re: Schnitt: Szenen und überlappende Segmente
« Antwort #13 am: April 03, 2019, 11:46:49 »
Aha - also ein eher kruder Workaround, wenn ich das einmal vorsichtig so nennen darf. ;-)

Da wäre mein Vorschlag doch eine entschieden elegantere Variante, meint Ihr nicht?

MfG

AX98

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 103
  • Per aspera ad astra
    • Profil anzeigen
Re: Schnitt: Szenen und überlappende Segmente
« Antwort #14 am: April 03, 2019, 11:57:12 »
Die elegantere Variante kann man bestimmt auch realisieren.
Das Kopieren der Frame-Adresse funktioniert aber auch nach dem Markieren. (Bild_3)  ;)
So vertippt man sich nicht bei den Ziffern.  :D
50 Jahre Mondlandung, ich war Zeitzeuge

 


www.cypheros.de