TS-Doctor 2.0 www.cypheros.de

Autor Thema: Anzeige laufender Aufnahme schlecht erkennbar  (Gelesen 498 mal)

Webturtle

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 40
  • DVB User (DVBViewer und Receiver)
    • Profil anzeigen
Anzeige laufender Aufnahme schlecht erkennbar
« am: Februar 27, 2019, 14:01:41 »
Hallo,

zunächst einmal vielen Dank für dies einfach zu bedienende und nützliche Programm!!!  :)
 
Es ist leider schlecht erkennbar, ob eine Aufnahme läuft oder nicht. Im einen Fall sieht man wohl die laufende Aussteuerungsanzeige und im anderen Fall nicht. Man will ja den Aufnahmepegel auch vor einer Aufnahme beurteilen können. Außerdem blinkt im einen Fall der Rec-Button schwach und im anderen nicht. Ein eindeutige und leicht erkennbare Aufnahme-Anzeige, z.B. ein blinkender roter Punkt oder eine blinkene rote Anzeige "Rec" wäre hilfreich.

Außerdem war eine Aufnahme mit meinem Windows 7 Netbook von eine DAC Taschenradio über den Mikrofon-Eingang unbrauchbar. Ich hatte nur das Aufnahme-Verzeichnis geändert. Die Monitor-Wiedergabe war einwandfrei (im Tonbandjargon: Vorbandkontrolle). Die Aufnahme hörte sich aber wie ein Tonband an, das auseinandergeschnitten und unter Auslassung von Teilen wieder zusammengeschnitten worden ist.

Danach habe ich eine Aufnahme mit Audacity probiert. Diese hörte sich beim Abspielen wie das Radio an (Hinterbandkontrolle oder einfacher Wiedergabe). Allerdings konnte ich sie (bisher) nur als FLAC-Datei speichern, da ich erst noch den Lame_enc MP3-Encoder herunterladen und installieren muß


Viele Grüße

Webturtle
« Letzte Änderung: Februar 27, 2019, 14:03:22 von Webturtle »

Webturtle

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 40
  • DVB User (DVBViewer und Receiver)
    • Profil anzeigen
Re: Anzeige laufender Aufnahme schlecht erkennbar
« Antwort #1 am: Februar 28, 2019, 14:47:40 »
Hallo,

also bei zwei Aufnahmen gab es ein solches "Verschlucken" und bei einer dritten gab es zwar keine Aussetzer aber öfters ein Knacksen wie bei einer Schallplatte (vgl dazu Wikipedia oder Google  ;D).

Ich will damit nicht sagen, daß es am Audio Recorder lag, es handelt sich immerhin um einen Computer, der viele mögliche Fehlerursachen bietet. Das verwendete Netbook ist ein Acer mit Zweikern Atom Processor 2 GB Ram und Windows 7 Starter.

Ich werde gelegentlich den Audio Recorder mal mit einem anderen Rechner ausprobieren.


Viele Grüße

Webturtle

Cypheros

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7605
    • Profil anzeigen
    • Cypheros Software Seite
Re: Anzeige laufender Aufnahme schlecht erkennbar
« Antwort #2 am: Februar 28, 2019, 15:23:52 »
Netbook, Zweikern Atom-CPU, Windows 7, 2 GB Ram sind schon eine recht magere Ausstattung. Mal den Taskmanager aufmachen und schauen ob da genug CPU-Zeit übrig oder die CPU mit 100% am Anschlag ist.
Die Audio-Daten werden ja in Echtzeit kompremiert und wenn die CPU mit anderen Dingen beschäftigt ist, dann kann es möglicherweise zu Unterbrechungen kommen. Wir werden das mal testen.

Webturtle

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 40
  • DVB User (DVBViewer und Receiver)
    • Profil anzeigen
Re: Anzeige laufender Aufnahme schlecht erkennbar
« Antwort #3 am: März 01, 2019, 15:09:16 »
Hallo Cypheros,

vielen Dank für Deine Antwort. Für DVB-T2 HD Aufnahmen mit dem DVBViewer reicht es jedenfalls, nicht aber für die Wiedergabe. Aber der speichert die Daten ja nur so, wie sie empfangen werden.

Dein Gedanke könnte stimmen. Audacity speichert ja zunächst die Audio-Daten nur als WAV oder wie auch immer. Erst später beim Export werden diese durch lame_enc in MP3 gewandelt. Das ist dann ja nicht mehr zeitkritisch. Aber ich werde mal auf die CPU-Auslastung achten.


Viele Grüße

Webturtle

Webturtle

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 40
  • DVB User (DVBViewer und Receiver)
    • Profil anzeigen
Re: Anzeige laufender Aufnahme schlecht erkennbar
« Antwort #4 am: März 05, 2019, 14:54:09 »
Hallo,

@AX98: Danke für die Hinweise. Für DVB-T2 HD mit dem DVBViewer ist das Netbook doch ein bißchen schwach. Mit meinem Lenovo W10 Notebook mit Intel HD Grafik und LAV Filtern (wie für DVBViewer empfohlen) funktikoniert es einwandfrei. Zum Schneiden nehme ich schon den TS-Doctor. Insbesondere bei meinem standalone DVB-T2 HD Receiver ist es sehr praktisch, da er die Aufnahmen nach ca. 1 GB splittet. Solche gesplitteten Aufnahmen handelt der TS Doctor sehr einfach. Zur Wiedergabe verwende ich zumeist MPC-HC oder VLC, wenn ich nicht den DVBViewer selbst benutze

Zurück zum Audio Recorder: Bei der Aufnahme schwankte die CPU-Auslastung zwischen 20% und 80%. Die Aufnahme war dennoch nicht fehlerfrei. Daraufhin habe ich noch einen zweiten Test gemacht. Mit No23 Recorder, ich hatte gerade eine ältere Version aus XP-Zeiten zu Hand, war die Aufnahme einwandfrei. Auch damit wird gleich bei der Aufnahme eine MP3 Datei erzeugt. Sowas hat auch bei meinem XP-Notebook funktioniert. Worin die Ursache auch immer liegen mag (vielleicht der verwendete Encoder) sie liegt also nicht allein beim Netbook.


Viele Grüße

Webturtle

 


www.cypheros.de