TS-Doctor 2.0 www.cypheros.de

Beiträge anzeigen

Diese Sektion erlaubt es ihnen alle Beiträge dieses Mitglieds zu sehen. Beachten sie, dass sie nur solche Beiträge sehen können, zu denen sie auch Zugriffsrechte haben.


Nachrichten - Cypheros

Seiten: [1] 2 3 ... 425
1
Nein, es ist auch eine USB 3.0 Schnittstelle vorhanden.

2
TS-Doctor 2.x / Re: Command line automation
« am: Heute um 00:04:51 »
No yet, we will try to find a fix in the next version.

3
TS-Doctor 2.x / Re: Topfield Files migrieren auf .ts
« am: Heute um 00:02:36 »
Der TS-Doctor sollte eine Textdatei mit der Dateiendung .txt erzeugen, die die Infos zur Sendung enhält.

Channel     : ProSieben
Date        : 18.10.19
Recording   : 20:14-22:48 Star Wars: Das Imperium schlägt zurück (Science-Fiction, USA 1980) (1)
Description : Der zweite Teil der berühmten Weltraumsaga in der Special Edition von 1997: Nach einem Angriff von Darth Vaders Truppen müssen die Rebellen ihren Stützpunkt auf dem Eisplaneten Hoth evakuieren. Luke Skywalker beschließt daraufhin, sich von dem weisen Jedi-Ritter Yoda im Gebrauch der "Macht" schulen zu lassen. Inzwischen hat Darth Vader jedoch Han Solo und Prinzessin Leia gefangen genommen, um Luke in eine Falle zu locken. Tatsächlich eilt dieser seinen Freunden zu Hilfe ...  Regie: Irvin Kershner Drehbuch: Lawrence Kasdan, Leigh Brackett Autor: George Lucas Komponist: John Williams Kamera: Peter Suschitzky Schnitt: Paul Hirsch, T. M. Christopher  Darsteller: Harrison Ford (Han Solo) Carrie Fisher (Prinzessin Leia) Mark Hamill (Luke Skywalker) Billy Dee Williams (Lando Calrissian) Alec Guinness (Obi-Wan Kenobi) David Prowse (Darth Vader) Frank Oz (Yoda) Anthony Daniels (C-3PO) Kenny Baker (R2-D2)

4
TS-Doctor 2.x / Re: TS Doctor 64bit
« am: Dezember 08, 2019, 23:57:02 »
Zur Zeit ist die 32bit-Variante die, die auf allen Systemen läuft, von XP 32bit bis Windows 10 64bit. Sogar unter MacOS und Linux läuft es. Damit wäre es vorbei, wenn ich auf 64bit umstellen würde.
Wenn ich beides unterstützen würde, wäre der Aufwand zur Pflege beider Versionen enorm. Wie gesagt gibt es drastische Unterschiede zwischen beiden Versionen und 64-Software wird unter Wine (Linux, MacOS) nur sehr schlecht unterstützt.


5
Hi, versuch mal unter Einstellungen/Optionen/Unterstützte Tools/LAVLight die LAVLight-Filter zu installieren.

6
Gute Sat-Receiver mit Aufnahmefunktion / Re: Air Digital Zgemma H9S
« am: Dezember 07, 2019, 11:39:40 »
Transcoding funktioniert sehr gut. H.264 und H.265 sind beide möglich. Allerdings hat der VLC 3.0.4 bei der Wiedergabe von H.265 irgendwie Probleme und das Bild bleibt immer nach ein paar Sekunden stehen. Mit H.264 gibt es keine Probleme.

Das Transcoding wird in der GPU ausgeführt und belastet die CPU kaum. Die Bildqualität ist ausgezeichnet. Hier mal als Beispiel das Transcoding-Ergebnis mit H.264, 720p, 25Fps, 2MBit:

7
TS-Doctor 2.x / Re: Bug? Problem bei Programmumschaltung
« am: Dezember 06, 2019, 14:15:08 »
Programmumschaltung bedeutet, dass ein Datenstrom(gemultiplexte Audio-, Video-,Text- Streams) unterbrochen wird und ein anderer an dessen Stelle gesendet wird. Das Problem dabei ist, das sich dabei alles ändern kann. Damit Bild, Ton und Text gecodiert werden können, müssen die gemultiplexten Streams wieder über einen Demuxer getrennt werden.
Ist wie das Koffersortiersystem im Flughafen. Alle Koffer laufen hintereinander auf einem langen Fließband. Anhand des Barcodes werden die Koffer identifiziert und Weichen sorgen dafür das die Koffer mit der Flugnummer FG4512 zum Flugzeug mit der Flugnummer FG4512 kommen und die Koffer des Fluges IT2189 zum entsprechenden Flieger. Das Fließbandsystem mit seinen Weichen ist wie ein Demuxer.
Stell dir vor FG4512 ist das Bild und IT2189 der Ton.

Eine Programmumschaltung bedeutet, dass jemand das Laufband in der Mitte anhält und die Koffer von einem anderen Flughafenteil in das Fließbandsystem leitet. Es kommen plötzlich nur noch Koffer für Flug ZP8421, AA8302 und PA1329.

Es kommen keine Koffer mehr bei FG4512 und IT2189 an. Bild und Ton sind weg.

Damit dein Sat-Receiver nicht auch plötzlich kein Ton und kein Bild mehr sendet, wird in regelmässigen Abständen die PMT geschickt, die in einem solchen Fall eine Programmumschaltung ankündigt und mitteilen, welche Nummer das Bild und welche Nummer der Ton nun hat. Diese Nummern nennen sich übrigens PIDs.

Beim Sat-Receiver werden bei einer Programmumschaltung alle Dekoder und der Demuxer resettet und arbeiten dann mit den neuen PIDs.

Nun kommen zwei Probleme zum Tragen. Zum einen unterstützten normalen Mediaplayer keine Programmumschaltung, weshalb viele dann hängen bleiben oder die Wiedergabe abbrechen.

Hier zum Beispiel Film&TV von Windows 10:


Das zweite Problem ist, dass die meisten Geräte und Programme die PMT nicht mit aufzeichnen. Bei vielen nur eine PMT am Anfang, bei manchen sogar noch nichtmal das.

Auch kann es passieren, dass sich die Anzahl der Streams ändert oder auch das Format. Sowas zu erkennen und zu fixen ist nicht trivial.

8
TS-Doctor 2.x / Re: Bug? Problem bei Programmumschaltung
« am: Dezember 04, 2019, 22:08:34 »
Kannst Du mal das Log von so einer Datei posten?
Einfach die Fehler ignorieren und dann "Nur überprüfen" auswählen. Der TS-Doctor sollte dann im Verzeichnis der Aufnahme eine Datei mit der Endung .log erstellen.

9
Hier eine kleine Anleitung zum Flashen der Box:

Man nehme einen USB-Stick, den man auf FAT32 formatiert. Das funktioniert übrigens nur bei Sticks, die maximal 32GByte haben, mehr kann FAT32 nicht.
Ich nehme dafür immer einen älteren 4 GByte USB-2.0 Stick, da diese älteren Sticks eine höhere Kompatibilität zum Flashen aufweisen.

  • Image herunterladen
  • USB-Stick auf FAT32 formatieren
  • Image entpacken auf den USB-Stick (7ZIP, WinRar, etc.)
  • Box ausschalten
  • USB-Stick in den USB-Port 2.0(weiß) unter dem Netzwerkstecker stecken
  • Den Reset-Knopf auf der Rückseite gedrückt halten
  • Die Box einschalten
  • Wenn das Symbol of der Vorderseite anfängt rot zu blinken, den Rest loslassen
  • Warten bis das Blinken aufhört
  • Box sollte mit dem neuen Image gestartet sein
  • Fertig

10
Gute Sat-Receiver mit Aufnahmefunktion / Air Digital Zgemma H9S
« am: Dezember 03, 2019, 19:52:50 »

  • Enimga 2 (OpenATV 6.1 vorinstalliert)
  • Hi3798MV200 Chipsatz (Quad-Core ARM 64bit Cortex A53 mit 4 x 1600MHz, Mali-T450 GPU)
  • UHD bis 2160p (4k), HDR
  • MPEG 2, h.264(AVC), h.265(HEVC)
  • DVB-S2X Satelliten-Tuner (Si2166D)
  • 256MB NAND Flash
  • 1GB DDR3 RAM
  • USB2.0 Port
  • USB3.0 Port
  • SD-Kartenleser
  • HDMI 2.0a
  • Diseqc 1.0, 1.1, 1.2, USALS
  • 100MBit Ethernet (RJ45)
  • 3.5mm AV
  • Abmessungen HBT: 4cm x 15cm x 12cm


Der kleine schwarze und unverschämt günstige UHD-Receiver ist mit dem gleichen Chipsatz ausgestattet wie einige Mediaplayer oder der Octagon SF8008 4K. Diese Chipsatz hat sich in den letzten 2 Jahren einen Namen bemacht und taucht in überraschend vielen Geräten auf.

Er bietet dank schneller Quad-Core CPU gute Umschaltzeiten und eine flotte Benutzeroberfläche. Die Bildqualität ist ausgezeichnet, sowohl in SD, HD oder UHD und auch die Wiedergabe von Fremdformaten (ts,mkv,mp4) klappt vorzüglich über den Standard-Mediaplayer von OpenATV 6.3.

Das vorinstallierte OpenATV 6.1 ist schon etwas in die Jahre gekommen und wurde natürlich umgehend auf die aktuelle Version 6.3 gebracht. Aktuelle OpenATV-Images zum einfachen Update über USB gibt es für alle Zgemma-Modelle. Es sind aber auch andere Enigma-Distributionen verfügbar wie zum Beispiel OpenPLi, OpenVIX, Open BlackHole, etc.

Im Gegensatz zu Mams Befürchtungen, ist die Box nicht einmal abgestürzt wärend ich die Box heute den ganzen Tag über getestet habe mit verschiedenen Einstellungen und Kanälen auf 4 verschiedenen Satelliten.

Die Empfangseigenschaften sind überzeugend, selbst BBC One HD wird fehlerfrei empfangen, obwohl Paderborn nicht in der optimalen Ausleuchtzone für Astra 28.2°E liegt und der Empfang hier je nach Wetterlage recht schwierig ist. Habe bisher keine Empfangsfehler feststellen können, obwohl das Signal ziemlich schwach ist.
 


Auch die Temperatur hält sich Grenzen mit 42,2°C. Hier wärend einer Aufnahme von BBC One HD auf einer SD-Karte.




Downloads
Deutsches Handbuch: https://zgemma.org/uploads/3/4/8/7/34872893/bc-4510h10011_h9_s0314-german.pdf
OpenATV 6.3 Image zum Flashen über USB-Stick: http://images.mynonpublic.com/openatv/current/index.php?open=zgemmah9s
OpenPLi Image zum Flashen über USB-Stick: https://openpli.org/download/zgemma/
OpenVix Image zum Flashen über USB-Stick: http://www.openvix.co.uk/index.php/downloads/zgemma-images/



11
Heute eingetroffen.

Die Verpackung ist für meinen Geschmack eher bescheiden. Der Versandaufkleber klebt direkt auf der Geräteverpackung. Als Geschenk oder zum Weiterverkauf damit nur bedingt geeignet.


12
TS-Doctor 2.x / Re: DVB Untertitel, Einstellungen
« am: Dezember 01, 2019, 21:00:18 »
LSTM ist eine neuartige OCR-Methode auf Basis von neuronalen Netzwerken. Das funktioniert ganz gut und liefert meist sogar bessere Erkennungs-Ergebnisse, es kann aber unter bestimmten Umständen noch zu Problemen kommen. Die bisherige OCR-Methode ist seit vielen Jahren stabil, hat aber eine höhere Fehlerrate bei der Erkennung.


13
Für HD+ ?

Probleme bei Aufnahmen durch den CI+ Schacht?
Ist das wirklich CI+ oder ein normaler CI-Schacht, der dankt entsprechendem Image auch CI+ Module verträgt?

14
Sendungsverfolgung sagt, dass meiner morgen ankommt. Interessant ist, dass er aus einem Amazon-Lager in Spanien losgeschickt wurde.

15
Ich habe den ZGEMMA H7C und bin damit sehr zufrieden (Sat, Kabel und DVB-T2 Empfang).
Eingebaut ist jetzt eine 250 GB SSD. Man kann aber wahrscheinlich auch dickere 2,5 " Festplatten (4 oder 5 TB) einbauen.

Aber ein Freenet oder Sky CI+ -Modul hast Du nicht drin stecken oder?

Seiten: [1] 2 3 ... 425

www.cypheros.de