TS-Doctor 3.0 www.cypheros.de

Autor Thema: Zu wenig Daten für einen bereinigten Spielfilm?  (Gelesen 2755 mal)

comeback

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 1
Zu wenig Daten für einen bereinigten Spielfilm?
« am: Mai 25, 2011, 22:57:37 »
Hallo
Ich habe mir die 30 Tage Testversion installiert und bin am ausprobieren.Es klappt auch alles ganz gut.Nur wenn ich z.B. einen Spielfilm von ca 11 GB Datenmenge beschneide,-dass heisst eine Aufnahme mit wenig Vorlauf und wenig Nachlauf beschneide und rein rechnerisch ca. dann  9 GB übrigbleiben müssten, dann ist es ein Film mit einer Datenmenge von nur noch ca. 2,37 GB.
Oder wenn ich eine Aufnahme von 11GB nehme und auf “Neue Datei erzeugen“ drücke, dann sind nur noch 4,37 Gb danach übrig.
In beiden Fällen ist der gesamte Film natürlich noch zu sehen!Ist das normal?
Gibt es da irgendwo Einstellungen, die es zu beachten gibt?

comeback

Cypheros

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8493
    • Cypheros Software Seite
Re:Zu wenig Daten für einen bereinigten Spielfilm?
« Antwort #1 am: Mai 26, 2011, 08:31:07 »
Hallo,

das ist vollkommen normal. Ist kein Bug sondern ein Feature  ;D
Beim Bereinigen werden die sogenannten NALU12 - Fillerdaten entfernt, welche einige Sender bei HDTV-Aufnahmen in den Datenstrom einbauen. Vermutlich dienen diese Daten dazu die Bitrate auf konstantem Level zu halten. Für die Wiedergabe sind diese Daten aber überflüssig und können weggelassen werden.
Dabei wird die Bildqualität in keinster Weise beeinträchtig!
Abschalten kann man dieses von viele geschätzte Feature unter Einstellungen/Korrekturverhalten/"Entferne Filler Data (NALU12)".
 

 


www.cypheros.de