Cypheros Transportstream Forum

Deutschsprachiger Support => Aufzeichnungen mit dem PC => Thema gestartet von: enterprise11 am März 06, 2022, 10:41:53

Titel: Fragen zum DVB Viewer
Beitrag von: enterprise11 am März 06, 2022, 10:41:53
Guten Morgen,

ich überlege, mir den DVBviewer zu kaufen, allerdings würde ich ihn nur für Streamcapturing der Öffis (vor allem Arte) nutzen, da mein SAT-Empfang derzeit recht unzuverlässig ist.
Dazu habe ich zwei Fragen:

1.) Ist die Qualität des in Echtzeit aufgezeichneten Streams besser (höhere Datenrate) als die Version, die in der Mediathek zu finden ist?
2.) Gibt es eine Art Timer, die den PC kurz vor der Aufzeichnung hochfährt und nach der Aufzeichnung auch wieder herunter?

Für weiterführende Infos wäre ich euch sehr dankbar.

Schönen Sonntag

Gregor
Titel: Antw:Fragen zum DVB Viewer
Beitrag von: Mam am März 06, 2022, 17:44:29
Irgendwie bist Du hier im falschen Forum habe ich den Eindruck ?!?!??  8)
Titel: Antw:Fragen zum DVB Viewer
Beitrag von: Cypheros am März 06, 2022, 19:21:41
1.) Die Qualität der Dateien in der Mediathek ist generell deutlich niedriger, da hier stärker komprimiert wird um die Dateigrößer klein zu halten.
Die höchste Datenrate hast du über Sat.
Viele Kabelprovider reduzieren die Datenrate in ihren Kopfstationen ebenfalls deutlich.

2.) Kenn keine Software, die einen abgeschalteten Rechner zu einer bestimmten Zeit starten kann.

Vielleicht auch mal im DVB-Viewer-Forum nachfragen: https://www.dvbviewer.tv/forum/ (https://www.dvbviewer.tv/forum/)
Titel: Antw:Fragen zum DVB Viewer
Beitrag von: enterprise11 am März 06, 2022, 19:50:53
Nene, ich fühle mich als 300jähriger Stammkunde des TSDoctors schon im richtigen Forum, weil hier ja auch die kompetenten Menschen sitzen...
Ich habe mich jetzt trotzdem mal im DVB-Forum angemeldet, mal schauen, was die dort wissen.
Danke für Deine Einschätzung zur Qualität der Mediatheken, das sehe ich genau so. Allerdings schwankt die Qualität dort auch ganz erheblich.
Bis ca. Mitte 2021 beispielsweise hatt ein "Tatort" dort eine Dateigröße von ca. 4GB und eine native Auflösung von 1920x1080, das ist jetzt leider wieder auf 1280x720 reduziert. Und insbesondere das Arte-Programm ist eigentlich nur auf dem Handy anschaubar...
Ja, Sat ist die beste Option, habe ich auch, macht nur gerade aus bautechnischen Gründen Probleme.

Vielen Dank für die Antwort

Gregor
Titel: Antw:Fragen zum DVB Viewer
Beitrag von: Mam am März 07, 2022, 08:16:45
Zitat von: Cypheros am März 06, 2022, 19:21:411.) Die Qualität der Dateien in der Mediathek ist generell deutlich niedriger, da hier stärker komprimiert wird um die Dateigrößer klein zu halten.
Die höchste Datenrate hast du über Sat.
Viele Kabelprovider reduzieren die Datenrate in ihren Kopfstationen ebenfalls deutlich.
Vordergründig mag das zwar plausibel klingen, stimmt aber leider nicht, oh Guru.

Guck Dir die Mediathekfiles mal etwas genauer an, die sind vom ganzen TS Ballast befreit, brauchen deshalb bei gleicher Qualität eine erheblich geringere Bitrate. Sie sind auch nicht stärker komprimiert, nur eben effizienter durch Weglassen der unnötigen Sachen.

Es ist unzulässig, die Bitraten als Kriterium zu nehmen, wenn man Äpfel mit Birnen vergleicht.

(und die Wahrheit liegt wie immer irgendwo in der Mitte...)

Was allerdings stimmt ist, das "echte 50Hz" Produktionen in der Mediathek deutlich choppier ( :-) ) sind. Der Endencoder im SAT scheint die Frames mehr zu verschleifen, so dass ein 25Hz Pulldown von SAT noch recht geschmeidig aussieht (Schwenks usw.) wohingegen der selbe Pulldown aus der Medithek stark an Skippy das Buschkänguru erinnernt :-(
Da muss man höllisch aufpassen.  ???
Titel: Antw:Fragen zum DVB Viewer
Beitrag von: Mam am März 07, 2022, 08:28:15
Zitat von: enterprise11 am März 06, 2022, 19:50:53Bis ca. Mitte 2021 beispielsweise hatt ein "Tatort" dort eine Dateigröße von ca. 4GB und eine native Auflösung von 1920x1080, das ist jetzt leider wieder auf 1280x720 reduziert.
Nöö nöö. der Tatort gestern war wieder 1920x1080 und mit ~3gb (relativ) grösser als im TV (bereinigt)
(https://cypheros.de/forum_ger2/index.php?action=dlattach;topic=5334.0;attach=10666;image)

Die meisten Sachen sind inzwischen 1920x1080, wegen DVB-T Ausstrahlung. Allerdings mit ungewöhnlichen 50Hz.
Nur die Produktionen aus dem Osten sind noch 1280x720. Dorthin hat man die alte Studiotechnik verschenkt :-)))
Titel: Antw:Fragen zum DVB Viewer
Beitrag von: Cypheros am März 08, 2022, 01:03:26
OK, natürlich kann man mit einer höheren Bitrate trotzdem ein schlechteres Bild haben, wenn man inkompetent ist und schlechte Parameter für den Encoder verwendet oder kein Geld ausgibt, für einen professionellen Encoder.

Ich setzte mal voraus, dass die Jungs bei den öffentlich-rechtlichen einigermaßen kompetent sind. Darum ist davon auszugehen, dass eine geringer Bitrate auch eine geringere Qualität produziert.

Habe darum mal die Serie "SOKO Hamburg (Tod eines Teppichhändlers)" aufgenommen und mit der Aufnahmen aus der Mediathek (maximale Qualität) verglichen.

Falls Mam Zeit und Muße hat, kann ich ihm auch gerne beide Dateien zur Verführung stellen, damit der die Aufnahmen vergleichen und mir das Gegenteil beweisen kann.
Möglicherweise erkennen aber über 60-jährige auch keinen Unterschied. Möglicherweise noch nichtmal zu den SD-Aufnahmen.

Mediathek: 860 MB - SOKO Hamburg-Tod eines Teppichhändlers-0389302641.mp4
Sat: 4,73 GB - SOKO Hamburg (Tod eines Teppichhändlers).ts

Um die Aufnahmen vergleichen zu können wurde die Sat-Aufnahmen mit dem TS-Doctor geschnitten und alle unnötigen Streams entfernt.
Die Mediathek-Aufnahme wurde ins TS-Format konvertiert und das gleiche Bild als PNG gespeichert.

Hier ein Detail-Vergleich mit einem Ausschnitt, wo die Sat-Aufnahme oben und die Mediathk.Aufnahme unten ist:
Mediathek1x4.png

Es ist klar zu erkennen, dass die Sat-Aufnahme mehr Details hat und schärfer ist als die deutlich stärker komprimierte Aufnahme aus der Mediathek.


Anbei auch die originalen PNGs.




Titel: Antw:Fragen zum DVB Viewer
Beitrag von: Mam am März 08, 2022, 07:07:01
Träum weiter  ;D
Deine "Details" ergeben sich nur aus Deinem Grafikprogramm, das beim Upscaling andere Pixel eingefügt hat. Ein richtiger Vergleich kann nur das 1zu1 Bild erlauben und da seh ich keinen Unterschied.

Titel: Antw:Fragen zum DVB Viewer
Beitrag von: enterprise11 am März 08, 2022, 09:03:41
Ja, der vorgestrige Tatort "Propheteus" ist in der Mediathek ca. 2,3GB groß und 1920x1080. Im letzten Jahr waren die Dateien der Mediathek allerdings häufig doppelt so groß bei gleichen Bildabmessungen und ich habe die Qualität als deutlich besser als die SAT-Ausstrahlung gesehen. Z.Z. habe ich große Probleme mit Antennenempfang (sowohl SAT als auch DVB-T), daher greife ich gezwungenermaßen häufig auf die Mediatheken zurück. Deren Qualität ist aber sehr unterschiedlich zu bewerten, vor allm der für mich wichtigste Sender - ARTE - ist da wirklich schlecht. Daher würde mich tatsächlich nochmals die Frage interessieren, ob der mittels DVBviewer mitgeschnittene iptv-Stream besser ist, als das, was später (oder schon vorher) in der Mediathek zu finden ist. Die Jungs (und Mädels) aus dem DVBviewer-Forum haben leider nichts hilfreiches dazu beitragen können. Ich bin auch nicht zu geizig, den DVBviewer zu kaufen, aber wenn er mir bei meinem Problem tatsächlich nichts nützt, würde ich die 20€ nur ungern in den Sand setzen...
Titel: Antw:Fragen zum DVB Viewer
Beitrag von: Mam am März 09, 2022, 10:45:26
also ich könnte sonne 3fach Aufnahme machen, dann kannste in Ruhe vergleichen.
Aber ich habe keine Stream URLs für ARTE (oder andere) bislang im DVBViewer (bzw Media Player).

Leg ne Sendung fest, ich kann SAT, Kabel und Stream parallel aufnehmen.

(glaub ich, wie gesagt, Streams gibts hier sonst nicht)
Titel: Antw:Fragen zum DVB Viewer
Beitrag von: Kiraly-Cutter am März 12, 2022, 00:58:15
arte läuft als Stream:
https://artesimulcast.akamaized.net/hls/live/2030993/artelive_de/index.m3u8