TS-Doctor 3.0 www.cypheros.de

Autor Thema: .ts Datei in .mp4 umwandeln Bild/Ton unsynchron  (Gelesen 509 mal)

Mam

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4095
Re: .ts Datei in .mp4 umwandeln Bild/Ton unsynchron
« Antwort #15 am: Januar 03, 2022, 15:01:53 »
Zitat
Ein Problem habe ich aber noch, irgendwie bekomme ich da immer ganz merkwürdige Videogrößen raus, wobei ich nicht verstehe, warum oder wo ich das ändern könnte?
Hab jetzt 3 Videodateien probiert, diese haben alle drei eine Auflösung von 1280x720.
HandBrake macht daraus einmal eine Auflösungen von 1296x720, einmal 1278x710 und einmal 1280x576.
Das sieht fast so aus, als ob HandBrake die schwarzen Balken oben und unten irgendwie selbständig versucht zu minimieren.

Gut erkannt. Black ist zwar beautiful, aber kostet auch Platz. Also: weg mit allem, was keine Miete zahlt!
Die Abspielprogramme füllen die schwarzen Balken dann wieder dynamisch auf, es gibt also kein Problem.
Sollte Dich das wirklich stören, man kann es natürlich abschalten:

Einfach "Beschnitt" auf "eigene" setzen und die Felder darunter (Oben,Unten,Links & Rechts) alle auf 0 lassen. Dann bleiben die Balken dran.

Zur Kontrolle der Einstellungen musst Du wieder auf den Tab "Übersicht" zurückschalten, da kriegts Du dann die Vorschau gemäss Deinen Einstellungen angepasst.


Besser ist es aber finde ich, auch die Logos oben wegzumachen. Dazu Beschnitt erstmal auf Automatik lassen, HB suchen lassen (kommt meist sowas raus wie Oben 48, Unten 88). Dann auf Eigene stellen und Oben auch auf 88 machen (also den unteren Wert übernehmen). Das passt meist viel besser, gerade bei ORF, ARD und ZDF. Bei ARTE passiert es häufig, dass bei 4:3 Filmen links und rechts Balken sind, der linke aber überbleibt wegen dem Logo. Dann dasselbe Spielchen machen, aber mit Links übernommen von Rechts.

Die Einstellungen in der Mitte (Auflösung und Skalierung) sind auch recht spaßig. Seit der letzten Version kann HB endlich Anamorph und "allow Upscaling". Da wird ein 720p Filme fast wie ein 1080p. Die realen Werte list Du dann unten  ab bei "Finale Bildgröße". Hier mache ich gerade eine FHD Film, er wird aber mit 2541 Pixeln Breite angezeigt.
(Anamorph funktioniert so wie früher bei den ersten 16:9 Röhrenfernsehern, die Pixel sind dann nicht quadratisch sondern rechteckig )

Und wenn Du ein absoluter Fan von schwarzen Balken bist, dann ist der ganz rechte Teil des Tabs Deine Spielwiese. Damit kannst Du Balken einbauen, die vorher noch gar nicht da waren :-)))
(Frag nicht weiter, hab ich noch nie probiert, spiel halt mit rum, aber ich glaub, die Einsatzmöglichkeiten sind arg beschränkt bis nicht vorhanden)
« Letzte Änderung: Januar 03, 2022, 15:14:26 von Mam »

lukass2000

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7
  • DVB User
Re: .ts Datei in .mp4 umwandeln Bild/Ton unsynchron
« Antwort #16 am: Januar 04, 2022, 09:47:43 »
@Mam
HandBrake gefällt mir echt nicht schlecht, hab gestern einiges probiert und das tut eigentlich alles was es soll :)
Auch die Möglichkeit der der Stapelverarbeitung/Warteschlange finde ich genial, da kann dann der Rechner einfach mal laufen...

Du hast oberhalb geschrieben, das 30 BpS nicht so ideal wären.
Hab mit der Einstellung auch etwas gespielt, meinst du wäre da "Konstante Bildfrequenz" oder "Maximale Bildfrequenz" die zu empfehlendere Einstellung?
Mit dem Wert selbst hab ich etwas experimentiert.
Hab eine Videodatei, welche im Original 50BpS hat mal mit 50, 30 und 25 auf MP4 umgewandelt (alle anderen EInstellungen waren natürlich identisch  :D ). Kommt aber immer exakt die gleiche Dateigröße raus. Hat mich irgendwie verwundert, hätte angenommen, das 50 BpS doch auch mehr Speicherplatz als 25BpS benötigen, aber wohl nicht  ;)
LG

Mam

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4095
Re: .ts Datei in .mp4 umwandeln Bild/Ton unsynchron
« Antwort #17 am: Januar 04, 2022, 10:06:05 »
Hab eine Videodatei, welche im Original 50BpS hat mal mit 50, 30 und 25 auf MP4 umgewandelt (alle anderen EInstellungen waren natürlich identisch  :D ). Kommt aber immer exakt die gleiche Dateigröße raus. Hat mich irgendwie verwundert, hätte angenommen, das 50 BpS doch auch mehr Speicherplatz als 25BpS benötigen, aber wohl nicht  ;)
Hier geht es nicht so um die Grösse, sondern um die "Bockkigkeit" (oder wie man das so nennen will). Das fällte am meisten auf bei großen Schwenks über Landschaften. Bei ungünstigen Einstellungen sind die nicht fliessend, sondern hoppeln etwas. Das ist sehr unangenehm beim Anschauen.
Die ÖRs senden zwar mit 50Hz, aber die Sendungen selber sind zu 99% mit 25Hz produziert worden. Beim Senden wird dann einfach jedes Bild doppelt ausgestrahlt (und schon kommt man auf die Idee, warum die Dateigrösse bei HB nahezu gleich bleibt, gleiche Bilder lassen sich natürlich zu 100% komprimieren).
Probleme gibt es, wenn "ungerade" Teiler vorliegen, also z.b. aus 50Hz 30Hz machen. Da muss HB dann ab und an Füllbilder einbauen, um synchron zu bleiben. Die siehst Du dann später als "Stottern".
Deshalb ist es weise, nur einfache Teilerverhältnisse zu nehmen, also 25 bei 50 und 30 bei 60Hz Quellmaterial.

Mit Filmen ist es ähnlich kompliziert, die sind meist mit 24Hz gedreht (23,978...) und werden hier mit 25Hz abgespielt (einfach nur schneller, deshalb sind Kinofilme in Deutschland immer ein paar Minuten kürzer als das Original).
Das kann HB nicht reproduzieren, lasse hierbei die originale Bildrate durch ("same as Videosource"), der Abspieler hinterher macht das dann schon (bzw. die heutigen TVs kommen mit 24,25,30 und 50Hz klar).

Zusammengefasst: nehme immer "same as Videosource", ausser bei 50Hz TV Aufnahmen. Bei denen nimm 25Hz.

(Ausnahme: ganz ganz wenige Sendungen sind wirklich 50Hz, das merkst Du dann aber auch am Stottern, wenn Du die Zwischenbilder mit 25Hz entfernt hast. Aber wie gesagt: GANZ GANZ WENIGE, Tendenz gegen 0)
(Am Anfang der HD Area hatte die ARD ein paar Studios mit 720p50 Technik ausgestattet, das ZDF hatte einen Übertragungswagen für Sportberichte. Der Wagen ist abgebrannt und die Studios werden wieder rückgebaut mit der Zeit. Keine Ahnung, ob überhaupt noch welche existieren)

 


www.cypheros.de