TS-Doctor 2.0 www.cypheros.de

Autor Thema: VU+ Receiver mit nachrüstbaren DVB-T2 Tuner-Karten  (Gelesen 242 mal)

Cypheros

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7054
    • Profil anzeigen
    • Cypheros Software Seite
VU+ Receiver mit nachrüstbaren DVB-T2 Tuner-Karten
« am: Mai 06, 2018, 11:11:21 »
Da die Vu+ Receiver mit Enigma (Linux) laufen, ist ein unverschlüsseltes Aufzeichnen von DVB-T2 grundsätzlich kein Problem. Allerdings möchte ich hier meine Erfahrungen mit den nachrüstbaren DVB-T2 Tunern weitergeben um anderen zu helfen, die mit dem Gedanken spielen ihren Receiver nach- oder umzurüsten.

Grundsätzliches:
DVB-T2 in Deutschland und Österreich sind unterschiedlich. In Österreich wird das weitverbreitete H264 als Video-Codec verwendet, wärend in Deutschland das noch recht neue H265 Anwendung findet. Damit kann für Österreich fast jeder VU+ Receiver mit Tuner-Steckplatz für DVB-T2 nachgerüstet werden, in Deutschland aber nur die Geräte mit eingebautem H265 Decoder wie Solo 4K, Uno 4K, Ultimo 4K.


Bisher hatte ich hier in einem VU+ Solo 4K Receiver eine Single DVB-T/T2/C Tunerkarte mit Samsung Tuner, der unter den Tuner-Einstellungen mit "NIM SSH108" aufgeführt ist. Der Tuner verrichtete seinen Dienst mit DVB-T-Signalen aus dem etwa 50km entfernten Bielefeld über eine Dachantenne tadellos. Da man sich mit 50km im Randgebiet der Sendezone befindet, ist eine große Dachantenne mit nachgeschaltetem Verstärker notwendig.

Am 25.April 2018 wurde nun auch der Sendeturm in Bielefeld auf DVB-T2 umgestellt. Hier versagte der Samsung-Tuner seinen Dienst teilweise. Zu empfangen war nur der ARD-Transponder auf 554MHz, der ZDF-Transponder auf 570MHz dagegen nicht.

Nach Tausch des Tuners gegen den DVB-T/T2/C Doppel Tuner mit der Bezeichnung "NIM TT3L10" sind nun beide Transponder problemlos zu empfangen. Der Doppeltuner ist offensichtlich empfindlicher als der Single-Tuner und damit für den DVB-T2-Empfang in Randbereichen deutlich besser geeignet.
« Letzte Änderung: Mai 06, 2018, 22:41:41 von Cypheros »

AX98

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 45
  • ein Strumpf ersetzt keine Strongbelt AX-Keilriemen
    • Profil anzeigen
Re: VU+ Receiver mit nachrüstbaren DVB-T2 Tuner-Karten
« Antwort #1 am: Mai 06, 2018, 12:48:56 »
Ich habe auch den Single-Tuner der ersten Solo4K ersetzt mit dem Twin-Tuner.
Auf dem Single-Tuner steht:
COSY T2 Nim
TT2L08-HDD22
1709A28K01
Opticum AX 500 (neu), DVBViewer und die guten Kopfhörer von AKG, B&O, beyerdynamic, Sennheiser, Sony ... einige waren teurer als meine beiden VU+ Solo 4K

bei AX zeigt der Spiegel XA , Verwechslungsgefahr!

Kiraly-Cutter

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 32
  • von einer királynő erwarte keinen Dank
    • Profil anzeigen
Re: VU+ Receiver mit nachrüstbaren DVB-T2 Tuner-Karten
« Antwort #2 am: Mai 06, 2018, 13:30:14 »
In Bielefeld wurde am 25. April auf DVB-T2 umgestellt.  :D
VU+ Solo 4K 2x DVB-S2 FBC/ 1x DVB-C/T2 Dual Tuner

Verifiziert für: Freund Nachtvogel

Falkenweg Komplex Nr. -i³

Ruine Falkenburg (Detmold Germany)

Cypheros

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7054
    • Profil anzeigen
    • Cypheros Software Seite
Re: VU+ Receiver mit nachrüstbaren DVB-T2 Tuner-Karten
« Antwort #3 am: Mai 06, 2018, 22:42:16 »
Na klar, 25.April.

xa89

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 5
  • versuche nicht einen alten Professor zu belehren
    • Profil anzeigen
Re: VU+ Receiver mit nachrüstbaren DVB-T2 Tuner-Karten
« Antwort #4 am: Mai 06, 2018, 23:27:31 »
Cypheros,
gibt es einen Unterschied beim Empfang der DVB-T2 Programme zwischen den beiden Tunern der Solo 4K und dem Strong SRT 8540 ?

Der DVB-T2 Empfang hat auch seine Tücken.
Höhere Frequenzen (570MHz > 554MHz) werden schlechter empfangen und man stellt sich nicht für jede Frequenz eine optimierte Antenne auf. Mit sechs Frequenzen kann der Empfang für fehlerfreie Aufnahmen auf allen Programmen schon grenzwertig werden.
Hier bei Stuttgart (14 km) hat der Sender mehr als die doppelte Leistung des Senders aus Bielefeld und ich optimiere für jede längere Aufnahme die Position meiner Antenne für die größte Signalstärke. Nur darum sind auch 99% der Aufnahmen ohne Fehler.
Dunkle Wolken in der Empfangsrichtung können den Empfang für längere Zeit leider stören (ist so aber auch beim Sat-Empfang).
Im Anhang ist das Ergebnis eines Schnittes mit zwei Stunden Ausfall des Empfangs auf 506 MHz.
https://skyvector.com/airport/xa89/Faith-Ranch-Airport

seit 1974 ignorieren mich die Ärzte

Cypheros

  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7054
    • Profil anzeigen
    • Cypheros Software Seite
Re: VU+ Receiver mit nachrüstbaren DVB-T2 Tuner-Karten
« Antwort #5 am: Mai 06, 2018, 23:48:19 »
Durch meinen Strong 8540 bin ich dem Tuner-Problem auf die Spur gekommen, denn der konnte am gleichen Kabel auch den ZDF-Transponder empfangen, die Solo 4k mit dem Single DVB-T2-Tuner aber nicht.

Allerdings liefert der neue VU+ Doppel-Tuner auch weniger Fehler als der Strong 8540. Ich werde das in nächster Zeit noch genauer unter die Lupe nehmen. Ab Sommer soll dann auch Freenet TV über Bielefeld ausgestrahlt werden, dann mach ich einige detailierte Tests.

AX98

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 45
  • ein Strumpf ersetzt keine Strongbelt AX-Keilriemen
    • Profil anzeigen
Re: VU+ Receiver mit nachrüstbaren DVB-T2 Tuner-Karten
« Antwort #6 am: Mai 07, 2018, 02:01:36 »
Bei den Privaten werden weniger Daten für ein Programm gesendet und es gibt weniger Fehler in den Aufnahmen.  ;)
Ein Freenet-Modul habe ich für die Vu+Solo4k, nur wird sich sein Einsatz wahrscheinlich auf das nächste Jahr verschieben.
Meine beiden Receiver (SKW-T21 und Strong SRT 8541) sind bei Freenet nämlich noch nicht registriert.
Bei der Registrierung soll es wieder 3+1 Gratismonate geben.
Opticum AX 500 (neu), DVBViewer und die guten Kopfhörer von AKG, B&O, beyerdynamic, Sennheiser, Sony ... einige waren teurer als meine beiden VU+ Solo 4K

bei AX zeigt der Spiegel XA , Verwechslungsgefahr!

 


www.cypheros.de